Aktuelle Zeit: 22.10.2017, 13:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]






 Seite 1 von 5 [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Sherman M4A4 von Dragon mein 1. Panzer
BeitragVerfasst: 12.01.2009, 14:40 

Registriert: 08.12.2008, 12:00
Beiträge: 154
Jetzt möchte ich nach 2 Flugzeugen und 1 Mustang im Bau....auch mal einen Panzer Bauen.
Hab mir den M4A4 Sherman von Dragon zugelegt und auch schon gesichtet.
Im Internet hab ich mich auch schon umgesehen.......hilfeee....es gibt ja zig Varianten von dem Teil....
So Frage ich mal hier in die Runde, auf was ich achten sollte, ob der BS ok ist, und überhaupt....ich bin für alle Infos offen.

Ich würde gerne eine Amerikanische Version bauen....da gibts nun keine decals für im BS.....oder doch lieber die Französische Version????

Was hab ich mir da nur angetan :roll:


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.01.2009, 15:02 
Benutzeravatar

Registriert: 07.04.2008, 12:00
Beiträge: 686
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
(Wenn es der in 1:35 von Dragon ist ... ) ... da hast du dir ja eine Krücke für deinen ersten Sherman ausgesucht. Schau dir mal diesen Link hier an:
http://mmcalc.tripod.com/Shermans/Model_FAQ/Modeling_the_M4A4-Firefly.html
Dort wird in Wort & Bild gezeigt was du an dem alten M4A4 berichtigen solltest. Um es kurz die wesentlichen Fehler in Worte zu fassen:
1. Turm hinten um ca. 1,5mm kürzen
2. an Turmunterseite hinten die"Aufdickung" entfernen
3. falsche boogies durch richtige ersetzen
4. Laufrollen sind ohne Rückseite, also durch welche mit Rückseite ersetzen
5. Unterwanne um 4mm kürzen
6. die Schweißnähte auf der Oberwanne sollten erhaben sein und nicht versenkt

Es liegen aus gutem Grund keine Decals für einen US-Panzer bei, denn der M4A4 ging an die Verbündeten; Großbritannien, Kanada, Frankreich, Russland und China.

Beim Sherman gibt es übrigens folgende Grundvarianten:
M4
M4A1 --> baugleich mit dem M4, lediglich gegossene Oberwanne
M4A2 --> hauptsächlich von den Briten & Russen verwendet, sowie von den USA im Pazifikraum
M4A3 --> von den USA verwendet
M4A4 --> von den oben erwähnten Verbündeten verwendet
M4A5 --> das ist der Vollständigkeit wegen die Nomenklatur für den kanadischen RAM Mk.I und Mk.II
M4A6 --> keine Einsatzverwendung, nur in den USA in einigen Exemplaren
Und wie sollte es anders sein, von den Grundtypen M4 bis M4A3 gibt es noch zig Untervarianten. [img]images/smiles/003.gif[/img]



_________________
Hätte Gott gewollt dass ich Grünzeug fresse, wäre ich ein Kaninchen !
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.01.2009, 15:17 

Registriert: 08.12.2008, 12:00
Beiträge: 154
Na toll....
Das krieg ich nicht hin......ojeh....
bleibt wohl nichts anderes übrig als ihn einfach falsch zu bauen
[img]images/smiles/Drogar-Kriz(DBG).gif[/img]

Und was sind denn Boogies????.... hab ja geschrieben, das das mein ERSTER Panzer ist......da kann ich nix mit anfangen. :cry:


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.01.2009, 16:03 
Benutzeravatar

Registriert: 07.04.2008, 12:00
Beiträge: 686
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
... na das ist doch auch ok. Jeder soll ja nach seinem Geschmack bauen, Aber da du ja fragtest ob der Bausatz okay ist ... :wink:
Der M4A4 ist eines der ersten Modelle von Dragon aus den 90-er Jahren. In den letzten zwei Jahren hat Dragon eine ganze Reihe neuer Sherman Modelle in 1:72 und 1:35 heraus gebracht. Die sind ok.
Zudem gibt es noch 1:35 Sherman Modelle von Academy und Tasca, das sind ebenfalls hervorragende Bausätze.
Dazu gibt es noch 1:35 Sherman Modelle von Tamiya und Italeri, die jedoch nicht mehr auf der Höhe der Zeit sind.

'boogies' sind die sechs Elemente an denen jeweils ein Laufrollenpaar dran ist. Das ist eine Bezeichnung welche im Zusammenhang mit M3 Lee/Grant und M4 Sherman Typen verwendet wird. Hier mal rot in einem meiner Bilder (aus dem M4A3 BLACK BEAUTY Baubericht hier im Forum) markiert.
Bild
Dann taucht noch der Begriff 'suspension roller arm' auf, das ist der kurze Arm am 'boogie' der oben den Roller für den Kettenrücklauf hält. Davon gab es zwei Versionen. Wie hier im Bild ganz leicht nach oben geneigt und als frühe Version waagerecht. :wink:



_________________
Hätte Gott gewollt dass ich Grünzeug fresse, wäre ich ein Kaninchen !
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.01.2009, 17:37 

Registriert: 08.12.2008, 12:00
Beiträge: 154
Soooo.... Die Wanne hab ich um 4 mm gekürzt.....und alles ist sogar recht heile geblieben. Muß halt noch viel Spachteln.... :wink:
nene.... ich versuch ihn doch so original wie möglich hinzubekommen.
Ich frag dann, wie es weiter geht.....danke erstmal steffen.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.01.2009, 17:38 

Registriert: 08.12.2008, 12:00
Beiträge: 154
Wie sehen denn die richtigen boogies aus????
Geht schon los mit der nervigen Fragerei [img]images/smiles/003.gif[/img]


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.01.2009, 19:00 
Benutzeravatar

Registriert: 07.04.2008, 12:00
Beiträge: 686
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Du müßtest den Dragon Sherman mit der ArtNr.6035 haben, dort liegen 'boogies' mit den leicht schräg nach oben geneigten 'suspension roller arms' bei. Am Sherman M4A4 waren aber nur 'boogies' mit waagerechten 'suspension roller arms' verbaut.
Was 'suspension roller arms' sind habe ich in meinem vorigen posting unter dem Bild erklärt. :wink:
Ein weiterer Fehler an den 'boogies' des alten Bausatzes sind die fehlenden drei Schrauben unten in der Mitte der 'boogies'. (unten, auf Höhe der Laufrollen, auf meinem Bild in hellgrau zu sehen)
Frag einfach mal im Forum ob jemand die passenden 'boogies' übrig hat. In den neuen Sherman Bausätzen von Dragon und Academy bleiben häufig welche übrig, so das sie locker für einen Sherman reichen. Genauso kannst du nach 'pressed steel' Laufrollen mit detaillierter Rückseite fragen. Die liegen unbenötigt in den Academy Bausätzen von M7 Priest, M3 Lee und M3 Grant bei. Zur Not könnte man sich an Michnix hier im Forum wenden. Er als "Shermanholic" kann dir mit etwas Glück weiter helfen.
Laufrollen vom Typ 'pressed steel' sind im Bausatz Dragon ArtNr.6035 zwar vorhanden, aber leider sind da halt die Rückseiten nicht detailliert.



_________________
Hätte Gott gewollt dass ich Grünzeug fresse, wäre ich ein Kaninchen !
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.01.2009, 07:31 

Registriert: 08.12.2008, 12:00
Beiträge: 154
Steffen hat geschrieben:
Du müßtest den Dragon Sherman mit der ArtNr.6035 haben, dort liegen 'boogies' mit den leicht schräg nach oben geneigten 'suspension roller arms' bei. Am Sherman M4A4 waren aber nur 'boogies' mit waagerechten 'suspension roller arms' verbaut.
Was 'suspension roller arms' sind habe ich in meinem vorigen posting unter dem Bild erklärt. :wink:
Ein weiterer Fehler an den 'boogies' des alten Bausatzes sind die fehlenden drei Schrauben unten in der Mitte der 'boogies'. (unten, auf Höhe der Laufrollen, auf meinem Bild in hellgrau zu sehen)
Frag einfach mal im Forum ob jemand die passenden 'boogies' übrig hat. In den neuen Sherman Bausätzen von Dragon und Academy bleiben häufig welche übrig, so das sie locker für einen Sherman reichen. Genauso kannst du nach 'pressed steel' Laufrollen mit detaillierter Rückseite fragen. Die liegen unbenötigt in den Academy Bausätzen von M7 Priest, M3 Lee und M3 Grant bei. Zur Not könnte man sich an Michnix hier im Forum wenden. Er als "Shermanholic" kann dir mit etwas Glück weiter helfen.
Laufrollen vom Typ 'pressed steel' sind im Bausatz Dragon ArtNr.6035 zwar vorhanden, aber leider sind da halt die Rückseiten nicht detailliert.


Die Schrauben sind wohl kein Problem, die werde ich noch dranbekommen.
Sind auf deinem Bild die Boogies nun die Grade version?.....hab einige Bilder im Inet gefunden, wo der m4a4 genau solche boogies hatte.
ich denke meine sind genauso.
Das mit den nicht detaierten rädern werde ich versuchen zu kaschieren.... :wink:

Noch eine Frage..... ich montier grade die Ketten zusammen. erstmal die graden teile. Wie ich das mit den rundungen mache, weiß ich auch noch nicht.....wie bekomme ich denn später so eine kette gut um die laufrollen?...gibt es da einen tip?

Ach ja...... es liegen noch andere Laufrollen beim BS dabei..... die sind durchbrochen. Könnte man die auch benutzen und eine andere Version bauen?.....oder müßte man dann zuviel andere sachen verändern?

Ich weiß...fragen über Fragen :oops:


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.01.2009, 08:43 
Benutzeravatar

Registriert: 07.04.2008, 12:00
Beiträge: 686
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Das auf meinem Bild ist die leicht schräg nach oben geneigte Version der 'suspension roller arms'. Schau mal genau hin, die haben einen leichten "Knick" zur Oberkante des 'boogies' (den messingfarbenen Bügel auf dem 'boogie nicht mitgezählt, nur das olivgrüne Plastikteil auf dem Foto)
Da die zeitgenössischen Fotos zumeißt mindere Bildqualität haben kann man den Unterschied oft nicht erkennen.

Die durchbrochenen Laufrollen kannst du leider nicht verwenden, die gab es am M4A4 nicht. Durchbrochene Laufrollen würden für frühe M4, M4A1 und M4A2 passen. Diesen Bausatz zu einer dieser Version umzubauen ist ohne entsprechende Bauteile unmöglich. Da sich diese Versionen im kompletten Heckbereich und dem Motordeck voneinander unterschieden. Zudem hat der M4A4 eine verlängerte Oberwanne um einen größeren Motor aufnehmen zu können.

Die Einzelgliederkette baust du am Besten in zwei Segmenten zusammen. Ein kurzes Stück aus ca. drei Kettengliedern über dem Triebrad und den Rest als ein Teil. Dazu versäuberst du alle Kettenteile (Kettenglieder und Endverbinder) von den Angußstellen des Gußrahmens und klebst die Kette eben auf deiner Arbeitsfläche zusammen. Der Modellbaukleber härtet so schnell nicht aus, Also legts du die Kette um das Laufwerk und passt sie daran an. Das Stück über dem Triebrad läßt du aus, da kommen, wie gesagt drei separat zusammengeklebte Kettenglieder drüber die noch nicht mit dem Rest der Kette verklebt werden. Dieses kurze Stück passt du aber gleich trocken an das große Kettenstück an. Jetzt ca. 36 Stunden warten bis der Kleber auch wirklich ausgehärtet ist.
Nach Aushärten des Klebers kannst du die Kette vorsichtig wieder abnehmen und bemalen. Wenn dann das Laufwerk auch bemalt und die Farbe trocken ist kannst du die Kette endgültig aufziehen und das große Stück mit dem kurzen über dem Triebrad verkleben.

Am Sherman hängen Ketten nicht wie an deutschen oder russischen Panzern durch. Die sind rechst straff ohne Durchhang, das siehst du auf jedm Originalfoto. :wink:



_________________
Hätte Gott gewollt dass ich Grünzeug fresse, wäre ich ein Kaninchen !
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.01.2009, 09:45 

Registriert: 08.12.2008, 12:00
Beiträge: 154
Danke.....damit komm ich zurecht :D


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.01.2009, 15:11 

Registriert: 08.12.2008, 12:00
Beiträge: 154
Hier mal ein Bild.

Ich hab die Wanne um 4mm gekürzt und neu verleimt. Jetzt heißt es Spachteln.....puuuuh

Bild


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.01.2009, 15:25 
Benutzeravatar

Registriert: 07.04.2008, 12:00
Beiträge: 686
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
... da ist die erste kosmetische Korrektur doch schon geglückt. [img]images/smiles/003.gif[/img]
Das bißchen Spachteln ist nur noch obligatorisch. Ich persönlich verwende da gern REVELL Plasto. Diese Spachtelmasse kann man mit REVELL Flüssigkleber verdünnen, einfach den Kleber über etwas Spachtel träufeln und mit einem Spatel oder Zahnstocher vermengen. Je mehr Kleber, desto dünner wird die Spachtelmasse, je nachdem was man damit vor hat. Nach mindestens 24 Stunden Trocknungszeit kann man den verschleifen. Dazu verwende ich eine Nagelfeile aus dem Kosmetik-Bereich, bekommt man in jeder Drogerie oder Kosmetikabteilung im Supermarkt. Die Nagelfeile hat eine grobe und eine feine Seite. Damit klappt das Verschleifen von solchen verspachtelten Klebenäthen super. :wink:

Edit:
Hast du schon eine Idee was für ein Fahrzeug das werden soll, ein britischer, ein französischer oder ein chinesischer ? Die Decals für den chin. Panzer finde ich überaus reizvoll. Was kaum einer weiß, damals gab es die "Rotchinesen" (Kommunisten, symphatisierten mit Russland) und die "Weißchinesen" (Nationalisten, symphatisierten mit den westl. Alliierten). Die "Weißchinesen" erhielten militärisches Gerät von den westl. Alliierten und kämpfen mit denen zusammen im Pazifik gegen die Japaner. Das Deckelbild des Bausatz-Kartons zeigt einen weißchinesischen Sherman M4A4 auf Burma, Decals dafür liegen dem Bausatz bei. Ironischerweise zeigt das Kartondeckelbild auch die korrekten waagerechten 'suspension roller arms', obwohl dem Bausatz die falschen beiliegen. :roll:



_________________
Hätte Gott gewollt dass ich Grünzeug fresse, wäre ich ein Kaninchen !
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.01.2009, 11:31 

Registriert: 08.12.2008, 12:00
Beiträge: 154
Nun welche Version ich baue, weiß ich noch nicht.....mir gefällt die Französische recht gut. Ich hoffe, ich bekomme dazu irgendwoher passende Figuren.....vieleicht weiß ja jemand wo?

Hier dann noch ein bild von den Boogies....ich bin grade am testen, die etwas umzuarbeiten, da ich irgendwie versuchen möchte ohne zusatzteile auszukommen.

Bild

Übrigens... wie ist das mit den versenkten Schweißnähten gemeint?....wenn ich wüßte welche, und wie die wirklich aussehen, kann ich das bestimmt abändern.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.01.2009, 15:19 
Benutzeravatar

Registriert: 07.04.2008, 12:00
Beiträge: 686
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Mit einem Rat zu Figuren kann ich leider nicht dienen, denn die interessieren mich persönlich ganz und gar nicht.
Den 'suspension arm' hast du ganz gut zu einem waagerechten umgebaut. Schaut gut aus. [img]images/smiles/023.gif[/img]

Die Schweißnähte an fast allen 1:35 Sherman Bausätzen auf dem Markt sind versenkt dargestellt. Tatsächlich sind die Schweißnähte am Original aber erhaben, das heißt sie bilden einen Wulst und stehen etwas über die Oberfläche der verschweißten Platten über.
Ich verweise hier einfach mal auf einen Bauberichtvon Michnix hier im Forum. http://modellbauer.foren-city.de/topic,6137,-sherman-v-des-rcac-fertig.html Er hat dort aus Teilen von einem Tamiya M4 und einem Dragon Sherman Mk.Vc Firefly einen frühen M4A4 gebaut. Dort kannst du dir die Schweißnähte für dein Modell abschauen. Dein Modell stellt zwar einen späten M4A4 dar, aber das hat nichts mit den Schweißnähten zu tun. (der Staukasten am Turmheck und das "Gebilde" an der Tür in der Heckplatte der Unterwanne sind nur an britischen Sherman zu finden und typisch für diese)
Damit du nicht zu verwirrt bist; Michnix hat den Panzer als britischen Sherman unter der Bezeichnung Mk.V gebaut. Die Briten gaben den Sherman Varianten eigene Bezeichnungen.
US Bezeichnung.....brit. Bezeichnung
M4...........................Mk.I
M4A1.......................Mk.II
M4A2.......................Mk.III
M4A3.......................Mk.IV (die Briten hatten keine M4A3, Name wurde aber dennoch vergeben)
M4A4.......................Mk.V



_________________
Hätte Gott gewollt dass ich Grünzeug fresse, wäre ich ein Kaninchen !
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.01.2009, 12:36 

Registriert: 08.12.2008, 12:00
Beiträge: 154
@steffen: Da hab ich dann auf dein anraten mal an die Schweißnähte gemacht. Hier ein paar Bilder.....ist das so ok?

Übrigens danke für deine Hilfe :D .....bist ja der einzige, der sich wohl für meinen erstpanzer interessiert.

Ich hab die ganzen nähte mit spachtelmasse gemacht

Bild

Bild

Bild


Offline
 Profil  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 5 [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: