Aktuelle Zeit: 22.10.2017, 13:50






 Seite 90 von 95 [ 1414 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93 ... 95  Nächste
 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 18.04.2017, 20:10 
Benutzeravatar

Registriert: 30.03.2017, 18:58
Beiträge: 27
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Moin Manfred

Ein Ergebnis das mich tief beeindruckt.............wirklich war, vor allem deine Kunst alles scratch zu bauen, da gehört schon eine gehörige Portion Ausdauer dazu.

Hut ab.....


gruß Werner



_________________
Gruß Werner
-----------------------------------------------------------------------------

Meine Modelle leben vom Gesamteindruck und nicht davon, dass jedes kleine Fehlerchen zur Katastrophe hochstilisiert wird.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 19.04.2017, 00:36 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1305
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich

Für diesen Beitrag von roma847 dankte: Duck
Danke Werner, Bild
freut mich, wenn es Dir gefällt. Bild

Der Gesamtanblick ist wirklich grandios, obwohl man viele Details ja nur aus der Nähe erkennen kann und der weiße Kunststoff außerdem auch noch viel verschluckt, was im lackierten Zustand noch besser rauskommen wird. Bild

Bild

Ich freue mich jeden Tag aufs Neue, wenn ich die MLP so vor mir stehen sehe, weil ich ja alle Details kenne und weiß, wo sie sind. Bild

Bild

Aber ehe ich solche Details scratchen kann, muss ich mir erst ihre Abmessungen aus x Fotos ermitteln und skalieren, und dieser immense Aufwand bleibt total im Verborgenen, kostet aber unwahrscheinlich viel Zeit und Geduld. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 29.04.2017, 07:43 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1305
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich

Für diesen Beitrag von roma847 dankte: Duck
Hallo allerseits,

die Pause war jetzt wirklich lang genug, hat aber nach dem SSWS-Stress richtig gutgetan. Bild

Zum Warm-up habe ich zunächst mal einige kleine Sachen erledigt, die ich bisher immer vor mir hergeschoben habe. Bild

Da lagen zunächst immer noch die Mulden für die Rainbirds brach, die jetzt endlich mal eingebaut wurden. Da die Öffnungen im Paper Kit etwas zu klein geraten waren, mussten sie ohnehin noch korrigiert werden. Außerdem hatte ich sie bisher viel zu tief ausgehoben, da sie nämlich nur ca. 0,5 mm tief sein dürfen.

Bild

Und so sieht das MLP-Deck nunmehr von oben aus.

Bild

Danach habe ich mir das Stair Housing nochmals vorgenommen, mit dem ich noch nicht restlos zufrieden war, zumal es noch aus einer Frühphase stammte, in der ich noch nicht so anspruchsvoll und detailverliebt war wie heute. Bild

Da die Vorlage aus dem Paper Kit insbesondere an der Rückseite mit der Tür relativ blass aussah,

Bild

hatte ich das Häuschen seinerzeit etwas eingefärbt, was dann aber doch etwas zu dunkel geraten war. Außerdem hatte ich mittlerweile einige Detailfotos gefunden, die mich natürlich zum Scratchen animiert haben. Bild

Auf diesem Bild kann man sehr schön einige Details erkennen, die mir machbar erschienen, insbesondere diese rote Warnglocke in der linken oberen Ecke.

Bild
Quelle: capcomespace.net

Hier ist ein ähnliches Bild aus der damaligen Zeit von der anderen Seite.

Bild
Quelle: www.apollosaturn.com (John Duncan)

Deshalb habe ich das Haus noch einmal gebaut, und mittlerweile finde ich, dass es von der Farbgebung, bis auf die zu helle Tür, besser ins Bild passt als das alte Häuschen, was aber wiederum reine Geschmackssache ist. Bild

Bild

Und damit nun zu den erforderlichen Kleinteilen, wie z.B. diese Glocke. Dabei hatte ich zunächst an kleine rote Scheibchen gedacht, die ich mir aus der Kappe einer Reißzwecke gestanzt habe, die ca. 1,4 mm Durchmesser haben sollten.
Dann bieten sich natürlich auch Stecknadeln mit entsprechend kleinem, flachen Kopf an, die ich kurz in rote Farbe getaucht habe, was fast noch besser aussieht. Bild

Für den roten Kasten unterhalb der Glocke habe ich den Einsatz einer Interdental-Bürste verwendet, von dem ich einen dieser seitlichen Zapfen abgetrennt habe, die mit 1 mm x 1 mm etwa der erforderlichen Größe entsprechen. Bild

Bild

Wie man auf den Bildern sieht, sitzt die Glocke auf einem kleinen Support bzw. Anschlussdose, die ich noch färben muss.

Bild

Bild

Dann habe ich mal den unteren längeren Verriegelungshebel aus 0,3 mm Stahldraht probiert, der in einem Messingrohr (0,4 mm) steckt und sich dadurch sogar drehen lassen würde. Der abschließende Kugelgriff ist ein Leimtropfen, der aber einen Tick zu groß geraten ist. Bild

Bild

Da der Hebel etwas zu lang geraten und am Häuschen außerdem zu gedrungen erscheint, habe ich das Ganze nochmals eine Nummer kleiner und kürzer probiert, und zwar mit Messingdraht 0,2 mm in einem 0,3 mm Messingrohr, allerdings noch ohne Kugelgriff.

Bild

Das könnte schon besser hinkommen und wird heute mal anprobiert. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 30.04.2017, 20:02 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1305
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo zusammen,

und damit weiter bei der Ausrüstung des Stair Housing mit Zubehör, das inzwischen auch eine neue Tür mit der von rot auf grün umklappbaren Warntafel bekommen hat, Bild wovon ich leider keine Nahaufnahme geschossen habe. Bild

Die beiden Verriegelungshebel habe ich nochmal neu aus 0,2 mm Messingdraht gebogen, die in einem Messingrohr (Ø 0,3 mm) als Buchse stecken, hier der längere untere Hebel,

Bild

und hier zusammen mit dem kleineren oberen Hebel, beide mit einer kleinen Leimkugel.

Bild

Nachdem beide Hebel grau gefärbt waren,

Bild

konnten sie auch eingebaut werden, und die rote Warnglocke und die kleine Box sind ebenfalls schon befestigt, womit das Stair Housing fertig wäre und soweit auch ganz gut aussieht. Bild

Bild

Und hier nun noch einige Bilder mit dem Häusle auf dem MLP-Deck.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Damit ist wieder ein kleiner Schritt getan, Bild und ab jetzt kann man die Warnglocke auch hören ... Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 02.05.2017, 19:01 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1305
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo allerseits,

nachdem nun auf dem Top Deck eigentlich nur noch die Kameras, sowie die Geländer und Dachrinnen, etc. fehlen, die aber noch Zeit haben, will ich mir nun noch einmal die Seitenwände etwas näher anschauen, denn da gibt es auch noch einige Details, die nicht fehlen sollen. Bild

Und damit zur Side 2, auf der es einige Ungereimtheiten im Paper Kit von David Maier gibt, die sein CAD-Design betreffen, in dem einige Details enthalten sind, die nicht zur MLP-2 passen und deshalb korrigiert werden müssen. Bild

Dazu hier zunächst dieses Bild der Side 2 meiner MLP. Diese Seite ist zwar in der ersten und letzten Bay mit Nr. 2 für MLP-2 nummeriert, was aber bei näherer Betrachtung im Widerspruch zu einigen Details des Originals steht. Bild

Bild

Diesen eingekreisten dreifachen Knick der beiden dünnen Rohrleitungen oberhalb der LOX Pipes gibt es nämlich nur an der MLP-1, wie man auf dem folgenden Bild sehen kann. Folglich muss David M. hier offenbar die MLP-Nummern vertauscht haben, warum auch immer, denn anders kann ich mir das nicht erklären. Bild

Bild
Quelle: NASASpaceFlight.com (NasaPhotographer, STS-116)

Dieser typische Verlauf der beiden Rohrleitungen in der Mitte passt nicht zur MLP-2, wie man auf diesem Bild sehen kann. Sowohl an der MLP-2 als auch an der MLP-3 haben diese beiden Rohre lediglich einen doppelten Knick, und der liegt nicht in der Seitenmitte sondern weiter links in der Bay 13, also auch links von dem mittleren Mount Support Interface, während der dreifache Knick an der MLP-1 eindeutig rechts von diesem Interface liegt (Bay 9-11). Bild

Bild
Quelle: NASA (STS-115)

Nun hat ja David M. auch einige Referenzfotos in seiner Paper Kit-Dokumentation. Das Kuriose an der Sache ist nur, dass das einzige Referenzfoto von der Side 2 von der MLP-3 stammt, wobei der Doppel-Knick hier leider durch die Service Platform verdeckt wird.

Bild
Quelle: NASA

Deshalb wäre es besser gewesen, wenn der Meister gleich die MLP-3 als Vorlage verwendet hätte, zumal sein LC39-Paper Kit auf dem Stand der STS-135 basiert, bei der MLP-3 im Einsatz war. Dann wäre sein CAD-Design stimmig gewesen und Launch Pad und MLP hätten zueinander gepasst. Bild

Aber sei es, wie es sei, das muss man nur wissen und beim Bau entsprechend berücksichtigen, Bild weshalb ich diesen falschen Dreifach-Knick einfach verschwinden lasse und diese beiden Rohrleitungen mit dem Doppel-Knick an der richtigen Stelle montieren werde. Bild

Zum Glück habe ich mir ja einige Kopien von den Seitenwänden gemacht, und außerdem gibt es im Paper Kit auch einige Bögen mit Backup-Teilen, u.a. auch mit neutralen grauen Bays, wie man hier sehen kann, die ich verwendet habe.

Bild

Da mir einige Bays auf der Seite wegen des leichten Rotstichs farblich ohnehin nicht so recht gefallen haben, Bild kommen mir diese Teile für das Bay Lifting gerade recht, da sie dann vom Farbton her recht gut zur restlichen Seite passen. Bild

Und damit muss ich jetzt nur noch passende Teile für die entsprechenden Bays zuschneiden und die entsprechenden Bays damit umtapezieren, womit ich hier schon mal angefangen habe.

Bild

Und somit bin ich guter Hoffnung, dass ich dieser Seite damit am Ende ein besseres Outfit verpassen kann. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 03.05.2017, 18:32 
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2010, 12:00
Beiträge: 589
Plz/Ort: Leipzig
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Ich gebe mal ein Lebenszeichen von mir - nicht das du denkst, das hier niemand zuguckt.
Ich lese regelmäßig deine Fortschritte und bin von deiner Detailversessenheit und dem daraus entstehenden
nahezu epischen Endergebnis immer wieder beeindruckt.
Spitzen Arbeit mit viel Liebe zum Detail und Akribie und ein mit sehr viel Hingabe gepflegter Baubericht! :respekt: :zustimm:

Und jetzt setzte ich mich mit meinem Popcorn wieder still in meine Ecke und guck zu. ;D



_________________
:runningdog: Grüße Tom

Im Bau:
-Revell Jagdpanther 1/72 FERTIG
-Revell 8,8 cm Flak 1/72 70%
-Dragon Tiger I 1/72 "Initial" 11%
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 04.05.2017, 00:18 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1305
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo Tom,
schön, dass Du Dich auch wieder mal meldest, hier ist ja ziemliches Schweigen im Walde ... :sleeping:
Umso mehr freue ich mich, wenn es Dir gefällt, was ich hier so ausbrüte, Bild und dafür spendiere ich doch glatt 'ne Tüte Popcorn. Bild
Und wie Du siehst, lohnt es sich dranzubleiben. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 09.05.2017, 17:13 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1305
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo allerseits,

nach einer kleinen Kunstpause kann es nun heute endlich weitergehen, aber dafür etwas ausführlicher. Bild

Hier ist ein Bild von der Side 2 nach der bisherigen Modifizierung einiger Bays durch "neue Tapeten".

Bild

Nun ist zwar der störende Dreifach-Knick beseitigt, aber wie sich inzwischen herausgestellt hat, ist es damit längst nicht getan, denn bei genauerem Hinschauen sind mir auch noch andere Sachen aufgefallen, die genau mit diesem Dreifach-Knick zusammenhängen und letztlich auch seine eigenwillige konstruktive Ausführung erklären, die mir bisher schleierhaft war. Bild

Ausgangspunkt für meine Nachforschungen war zunächst der Umstand, dass mir die Side 2 immer noch nicht richtig gefallen hat, zumal mir die beiden dünneren Pipes und dieser kleine rot eingekreiste Kasten auf dem Rahmen in der Bay 13 zu hoch zu sitzen scheinen. Bild Außerdem haben mir die markierten Supports weiter rechts (Bay 3-8) viel zu große Schattenwürfe, und da ich die Supports ohnehin scratchen wollte, sollen die dann ihre eigenen Schatten werfen. Bild

Bild

Deshalb habe ich noch einmal etwas Ahnenforschung betrieben und meine wenigen alten Referenzbilder von der Side 2 zu Zeiten der STS-6 und danach angeschaut, die allerdings nicht viel an Details hergeben, weil sie einfach zu unscharf sind. Und die tollen HiRes-NASA- oder Street View-Panoramen aus den letzten Jahren helfen da leider nicht weiter, sondern verdeutlichen nur das Dilemma, mit dem ich beim Real Space Scratching meiner Modelle zwangsläufig leben muss. Bild

Mittlerweile bin ich etwas schlauer und weiß, dass ich diesen Kasten auf dem Rahmen in der Bay 13 auch noch übertapezieren darf, da es dieses Equipment an den MLPs während der ersten Shuttle-Jahre noch gar nicht gab, Bild dafür aber ein anderes typisches Detail an anderer Stelle. Bild

Ein erster Anhaltspunkt dafür war zunächst diese Aufnahme hier vom Rollout der Challenger zur STS-8 (1983), die auf den ersten Blick wenig berauschend erscheint, weil man auf der Side 2 nahezu keine Details erkennen kann. Bild Deshalb will ich Eure Aufmerksamkeit gleich auf diesen eingekreisten Kasten lenken, der später u.a. die Lage und Form des Dreifach-Knicks auf der Side 2 des Paper Kits aufklären wird.

In der verlinkten HiRes-Auflösung sieht man diesen etwas größeren Kasten in der Bay 10 deutlicher, und das geübte Auge kann weiter links durchaus auch den Doppel-Knick der beiden Pipes erkennen bzw. erahnen, wenngleich auch nur schemenhaft. Bild

Bild
Quelle: spacefacts.de

Und hier ist eine Aufnahme von der STS-6 aus dem NSF-Forum, die am linken Bildrand zeigt, dass es diesen Kasten oberhalb der beiden dünneren Pipes damals auch schon gab, eigentlich logisch, da beide Missionen ja nur wenige Monate auseinander liegen. Bild

Bild
Quelle: NASASpaceFlight.com (Ares67)
Im Zuge dieser Erkenntnisse habe ich mich an Bilder von der Side 4 erinnert, Bild auf denen mir ein ähnlicher Kasten aufgefallen war, den man auf dem folgenden Bildausschnitt vom Lift-off zur STS-6 sehen und erkennen kann, dass er schräge Stützen hat.

Bild

Nach meinem bisherigen Überblick gab es diese Kästen an den MLPs zumindest bis Ende der 80er Jahre, wie man auf diesem Bild vom Rollout der Discovery auf der MLP-2 zur STS-29 (1989) sehen kann. Bild

Bild
Quelle: spacefacts.de

Da es diese mittleren Kästen in der Bay 10 im Paper Kit nicht gibt, kann ich mich aber ab sofort darauf einstellen und dafür dann diese anderen Kästen auf den Rahmen in der Bay 13 und den besagten Dreifach-Knick der Pipes (Bay 9-11) mit ruhigem Gewissen weglassen. Bild

Nun aber noch zur Aufklärung der Lage dieses Dreifach-Knicks im Paper Kit, den es ja auf der Side 2 der MLP-1 tatsächlich gibt. Der Grund dafür wird aus dieser Aufnahme vom Rollout der Columbia zur STS-1 ganz schnell klar, obwohl ich dazu erst etliches Bildmaterial auswerten musste. Aber von der STS-1 gibt es ja zum Glück die meisten Bilder, die man im KSC-Media-Archiv finden kann.

Wie man auf diesem Bild sehen kann, saß dort früher eben dieser Kasten, unter dem die Pipes herumgeführt wurden. Ich vermute mal, dass es sich dabei um eine Art Firex-Wassertank handeln könnte, da man rechts ein rotes Anschlussrohr sehen kann, was dafür sprechen würden. Bild

Bild
Quelle: NASA

Diese Tanks wurden an der MLP-1 später einmal zurückgebaut (roter Kreis), wie man auf diesem Bild von der STS-79 (1996) sehen kann. Und seither gibt es in der Bay 13 stattdessen diesen Kasten auf dem Rahmen (grüner Kreis), der im Paper Kit auf beiden Seiten vorhanden ist, aber bei der MLP-2 dort absolut fehl am Platz ist. Bild

Bild
Quelle: NASA

Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass die alten Kästen an der MLP-2 auch irgendwann zurückgebaut und durch die Kästen auf dem Rahmen ersetzt wurden, wie man auf diesem bereits gezeigten Bild von der STS-115 (2006) sehen kann, wonach dann auch frisch lackiert worden ist.

Bild
Quelle: NASA

Und damit komme ich nun zu den schönen Fotos von der MLP-2, die von John Duncan aus dem Jahr 1998 stammen, die ich eigentlich als Standard-Referenzfotos für die weitere Detaillierung der Seitenwände verwenden wollte. Bild

Da es dabei nun auch bald um die "Dach"rinnen gehen wird, die mehrfach unterbrochen sind, habe ich zur besseren Orientierung die Bays auf der Side 2 durchnummeriert, da ich selber nicht immer nachzählen will. Bild

Die Bilder kann ich aber trotzdem gut zum Scratchen verwenden, da man darauf die Details der Pipes und Supports sehr schön erkennen kann.

Bild
Quelle: apollosaturn.com (John Duncan)

Bild
Quelle: apollosaturn.com (John Duncan)

Ich muss halt nur beachten, dass ich den Kasten mit Rahmen in der Bay 13 weglassen und dafür den alten Kasten in der Bay 10 montieren muss. Bild

Und dann gibt es noch einige kleine Sachen, die ich bei der Gelegenheit auf den Paper Kit-Seitenwänden korrigieren muss, aber dazu später.
Nachdem ich die Dinge nun etwas klarer sehe und David Maier's MLP-Wirrwar durchschaut habe, fühle ich mich auch gleich wieder wohler. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 09.05.2017, 20:52 

Registriert: 31.07.2011, 19:24
Beiträge: 58
Plz/Ort: 24943 Flensburg
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Moin Manfred, :hallo:

bin auch immer noch dabei und bestaune und begleite Deinen Thread immer noch!! Nicht das Du hier meinst wir begleiten Dich nicht bei Deinem Projekt!!! :lupe:

Weiter so!!! :zustimm:

Gruß aus Flensburg

Nachtfalter alias Torsten :freude:


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 10.05.2017, 00:42 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1305
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Moin Torsten,
toll, dass Du Dich auch wieder mal meldest, und vielen Dank auch für Dein Interesse. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 10.05.2017, 00:46 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1305
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo Freunde,
ich will Euch nur noch kurz mitteilen, dass ich mit meiner Vermutung bzgl. des Kastens durchaus richtig gelegen habe. Bild
Wie aus einer isometrischen Darstellung der MLP-1 hervorgeht, befanden sich in diesen Kästen Feuerlösch-Schlauchtrommeln (Fire Hose Reel). Bild

Nach der Demontage der alten Kästen wurden diese Schlauchtrommeln dann direkt darüber auf dem Top Deck montiert, deren Zuleitung über ein dünnes Rohr aus der Seitenwand erfolgte, wie man auf diesem Bild sehen kann.

Bild
Quelle: NASA

Und hier ist die dazu passende Panorama-Aufnahme von der MLP-2.

Bild
Quelle: NASA

Und damit dann Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 10.05.2017, 22:45 

Registriert: 31.07.2011, 19:24
Beiträge: 58
Plz/Ort: 24943 Flensburg
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Moin Manfred, :hallo:

doch doch, schaue immer relativ Regelmäßig hier im Forum rein!!! Leider komme ich zur Zeit sehr wenig dazu unserem Hobby nach zu gehen! :rolleyes:

Vor Weinachten habe ich ein kleines Projekt fertigbekommen! ;D Aber die beiden aktuellen Projekte liegen im Moment brach!

Die Arbeit geht nun leider mal vor, aber das kennst Du ja sicher selber!! Deshalb genieße Deinen Ruhestand!!

Gruß aus Flensburg
Torsten :tach:


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 13.05.2017, 13:24 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1305
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo Thorsten,
und vielen Dank für Deine Grüße. Bild

Na ja, die Arbeit geht halt vor, das ist schon klar. ;D
Deshalb freue ich mich umso mehr, wenn Du ab und zu mal wieder vorbeischaust. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 13.05.2017, 13:28 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1305
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo allerseits,

ehe es mit den Seitenwänden weitergeht, hier noch passend zum letzten Bild im vorletzten Beitrag die Wasch- und Putzkolonne beim Pad Washdown mit dem langen Schlauch von der besagten Schlauchtrommel zur Beseitigung der Spuren nach einem gewöhnlichen Start. Bild

Bild
Quelle: NASASpaceFlight.com Forum (padrat)

Das war aber immer alles Routinearbeit für die Leute. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 14.05.2017, 22:23 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1305
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo zusammen,

ich habe inzwischen auf der Side 2 weitergemacht, hier zunächst mal ein Zwischenschritt mit der überklebten linken Hälfte, Bild

Bild

und hier die noch etwas harmonisierte und nunmehr fast "neue" Seite, die mir jetzt wesentlich besser gefällt. Bild

Bild

Und auf diesem Bild sind - Stand heute - die Details zu sehen, die nun wieder/noch angebracht werden sollen. Bild

Bild

Das sind neben dem Kasten, den Pipes und Supports u.a. die drei Regenrinnen samt Fallrohren, wobei das abgewinkelte, schräge Rohr am Ende der Seite (Bay 16-17) im Paper Kit nicht vorhanden ist. Das liegt aber an der vertauschten MLP-1-Version von David Maier, worauf ich aber nicht mehr eingehen werde, bei der es dieses Fallrohr nicht gibt. Bild

Auf der Side 2 der MLP-2 gab es dieses Fallrohr jedenfalls von Anfang an, wie u.a. auch bei der STS-115 im nächsten Bild zu sehen ist.

In der Bay 17 sind dann noch die roten Anschluss-Ports für die Spülleitungen des Environmental Control System (ECS) des Orbiters, an dem die dicken roten Lüftungsschläuche der Mobile Portable Purge Unit (MPPU) angeschlossen werden, die dort als Stutzen aufgesetzt werden sollen.

Bild
Quelle: NASA

Und darunter befinden sich die vier Instrumentation Interface Panels, die ich versuchen will, etwas schärfer hinzubekommen als die aus dem Paper Kit, Bild

Bild
Quelle: NASA
wobei mich ja dieses Kabelgewirr bei der MLP-Verkabelung auf dem Pad immer wieder aufs Neue beeindruckt. Bild

Bild
Quelle: NASA

Und damit nun zur Side 4, auf der es auch einige Dinge (rot markiert) zu bereinigen gibt. Bild

Bild

Da ist zunächst mal der nicht dorthin gehörende Kasten auf dem Rahmen in der Bay 13, der wegfällt, wofür aber der alte Kasten in der Bay 10 montiert wird.

Und dann muss ich leider die beiden unteren Pneumatic Vent Mufflers demontieren, Bild weil es die bei der STS-6 noch nicht gab, wie ich erst jetzt festgestellt habe, was man auf diesem Bild von der STS-8 sehen kann, die vier Monate später war.

Bild
Quelle: NASASpaceFlight.com Forum (Ares67)

Aber entweder ich baue mein Pad nach dem historischen Vorbild, oder ich lasse es, und deshalb müssen sie wohl oder über weg. Bild

Anfangs habe ich mich natürlich auf die Richtigkeit des Designs in David Maier's Paper Kit verlassen und die abgebildeten Details nachgebaut, zumal ich seinerzeit weder spezielle Detailkenntnisse noch brauchbare Referenzfotos von der STS-6 hatte.

Heute habe ich dagegen einen ziemlich guten Überblick, und deshalb ist mir beim Studium der NSF-Threads der frühen STS-Missionen meines Freundes Oliver (Ares67) u.a. auch aufgefallen, dass die MLP-Nummern im Kit speziell auf der Side 4 nicht an den richtigen Stellen sitzen, Bild sondern dort, wo ich sie eingezeichnet habe (grün).

Fast wollte ich schon diese Kennungen von der STS-8 übernehmen, aber dann habe ich doch noch ein Bild von der STS-6 entdeckt, das zeigt, das die hintere Kennung bei der STS-6 doch anders ausgesehen hat. Bild

Das war zunächst mal diese Aufnahme hier, auf der die vordere Kennung zwar verdeckt ist, dafür ist aber das Ende der Seite mit drauf, auf der man bei entsprechender Vergrößerung vielleicht noch etwas erkennen können müsste, dachte ich zumindest. Bild

Bild
Quelle: NASASpaceFlight.com Forum (Ares67)

Und ich hatte Glück, denn das ist tatsächlich der Fall, wie man auf diesem Bildausschnitt sehen kann. Bild Darauf erkennt man gerade noch so, Bild dass die hintere Kennung nicht wie im Kit komplett in der Bay 17 sondern in der Bay 18 platziert ist (roter Kreis). Da dort aber wegen des Pipe Supports und der Querstreben, auf denen er sitzt, wenig Platz ist, steht die 2 oberhalb der unteren Strebe, und die Kennung Side 4 unterhalb.

Gleichzeitig sieht man, dass es tatsächlich nur die beiden oberen Vent Mufflers gab (blauer Kreis).

Bild

Und somit kann ich auch diese Unstimmigkeit noch berücksichtigen und korrigieren. Bild

Und schließlich habe ich noch probiert, ob sich die Instrumentation Interface Panels noch verbessern lassen, wozu ich mir diese aus der Street View-Aufnahme der MLP-1 kopiert und auf 1:160 verkleinert habe.

Bild

Und das sollte durchaus möglich sein, denke ich mal. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 90 von 95 [ 1414 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93 ... 95  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: