Aktuelle Zeit: 21.08.2017, 23:23






 Seite 88 von 94 [ 1400 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 85, 86, 87, 88, 89, 90, 91 ... 94  Nächste
 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 14.03.2017, 20:21 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1290
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo Benno,

Du sagst es, so könnte und sollte man es wohl sehen, zumal die Kontaktstellen für einen guten Klebeverbund sauber sein sollten. Bild Und das würde bei einer vorherigen separaten Lackierung der Supports bedeuten, dass man die fragilen Sichelauflagen noch entlacken müsste, was vermutlich nicht ohne Bruchschäden abgehen würde. Bild
Aber ich habe schon überlegt, ob ich nicht die Zwischenräume zwischen den Sichelauflagen mit einem feinen Pinsel von Hand lackieren sollte ... Bild

Ich habe halt lange Zeit nichts mit Airbrush gemacht, weshalb ich einfach unsicher bin, ob solche waagerechten Flächen unterhalb der Ringleitung auch genug Farbe abbekommen würden. Denn gut dosiert werden muss der Farbauftrag schon, weshalb bekanntlich auch mehrere dünne Schichten ratsam sind und zu viel Farbe auf einmal vermieden werden sollte. Bild
Denn ich würde mich sonstwohin beißen, wenn ich mir meine mühsam gescratchten Details am Ende durch eine unsaubere Lackierung versauen würde. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 15.03.2017, 00:23 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1290
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo Freunde,

und da wir gerade bei Schäden waren, von denen ich ja an den Ringleitungen auch schon so einige zu beklagen hatte, ganz ohne ging die letzte Aktion mit den Spannringen leider doch nicht ab. Bild

Bei genauerer Betrachtung war mir jetzt nämlich aufgefallen, dass die kleinen Nippel auf den äußeren beiden 6''-Abgängen hinter den TSMs bei den gefühlten 100.000 Drehungen und Wendungen beim Ein- und Umspannen der Ringleitungen abgebrochen sein müssen, was mir bisher gar nicht aufgefallen war. Bild

Deshalb waren heute zur Abwechslung erst einmal Schönheitsoperationen angesagt, denn so etwas wurmt mich einfach, obwohl das vermutlich kaum jemandem aufgefallen wäre. Bild

Diese OPs sind aber deshalb ziemlich heikel, da die Abgänge ja nur dünne Rundstäbe (Ø 1 mm) sind, in die 0,3 mm Rundstäbchen als Nippel eingeklebt wurden. Deshalb habe ich zunächst mal die Reststummel vorsichtig abgefeilt und anschließend noch vorsichtiger kleine Löchle mit Ø 0,3 mm gebohrt, wozu ich mir aber zunächst eine gescheite Einspannung der Ringleitung für eine stabile Auflage überlegen musste. Bild

Wer sucht, der findet, und hier ist das Nippelstäbchen bereits wieder mit etwas Überstand eingeklebt, der jetzt nur noch entsprechend gekürzt werden muss, was aber auch nicht so ohne weiteres aus der hohlen Hand geht. Bild

Bild

Für das Abstechen des Überstandes musste dann eine andere Auflage gefunden und dazu wieder umgespannt werden,

Bild

damit das Stäbchen auch eine stabile Unterlage hat und nicht abbrechen kann. Bild

Bild

Aber das hat dann gut geklappt,

Bild

wie man hier sehen kann.

Bild

Und die gleiche OP dann auch noch an der anderen Ringleitung, wie gehabt. Bild

Bild

Bild

Bild

Und damit ist der Schaden dann wieder behoben. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 21.03.2017, 22:52 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1290
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich

Für diesen Beitrag von roma847 dankte: Duck
Hallo allerseits,

in den letzten Tagen habe ich mich endlich durchgerungen und mit der Verklebung der Pipe Supports unter der Ringleitung hinter dem LOX-TSM begonnen, wofür die bereits angekündigten Umbauten an den hinteren SRB-Supports erforderlich waren. Bild

Da ich die Verklebung der Supports nur schrittweise durchführen kann, um deren Sitz überprüfen zu können, muss ich die Ringleitung hin und wieder herausnehmen, wobei ich aber nichts riskieren wollte, weshalb ich die beiden hinderlichen SRB-Supports ausgebaut habe. Bild

Für die Verklebung der Pipe Supports wurde die Ringleitung dann wieder eingesetzt und ihr exakter Sitz mit den Distanzhaltern fixiert. Danach habe ich als erste Variante die Verklebung mit MEK ausprobiert und zunächst einmal nur drei Supports unter der Rohrleitung positioniert und ausgerichtet, sowie anschließend die Kontaktstellen der Sichelauflagen an der Außenseite vorsichtig mit einem feinen Pinsel mit MEK betupft, was für einen ersten Halt eigentlich ausreichen sollte. Bild

Bild

Und wie man auf diesem Bild sehen kann, war das tatsächlich auch schon ausreichend. Bild

Bild

Da ich in der Klammer-Halterung jetzt wieder von allen Seiten an die übrigen Kontaktstellen rankomme, kann ich nun auch die restlichen Stellen der Sichelauflagen verkleben. Bild
Und so kann es dann schrittweise auch mit den nächsten Supports weitergehen. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 23.03.2017, 00:33 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1290
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo zusammen,

für die Verklebung der nächsten Pipe Supports habe ich diesmal wieder meine bewährte Klammer-Halterung im Mini-Schraubstock verwendet, die dafür bestens geeignet ist. Bild

Damit habe ich viel mehr Bewegungsfreiheit für die Montage und kann mir die Position der Ringleitung so einstellen, dass die bereits verklebten drei Supports eben auf dem Auflageklotz aufliegen und ich die folgenden Supports durch leichtes Anheben der Leitung darunter schieben und beliebig ausrichten kann. Bild

Dann habe ich auch die Klebetechnik verändert, wobei ich die Sichelauflagen diesmal mit dem normalen Revell-Plastik-Kleber an einer feinen Akupunkturnadel vorsichtig betupfe, den Support anschließend unter die angehobene Ringleitung schiebe und diese danach absenke. Dadurch sind noch kleinere Lagekorrekturen möglich, bis der Support an der richtigen Stelle sitzt. Danach wird die Ringleitung noch beschwert, damit alles an Ort und Stelle fest ankleben kann.

Anschließend kann ich dann den Schraubstock mit eingespannter Ringleitung in die Hand nehmen und die Sichelauflagen auch noch von innen und außen mit MEK stabilisieren, was ihnen den endgültigen Halt geben sollte. Bild

Und diese neue Technik habe ich hier gleich mal mit den beiden Supports hinter dem Eckbogen exerziert, was auch prima geklappt hat. Bild

Bild

Bild

Und genauso ging es dann auf dem geraden Leitungsstück weiter.

Bild

Bild

Bild

Bild

Und da hängen sie nun in Reih und Glied und sehen Bild aus.

Bild

Danach kamen die drei flacheren Supports auf dem Blast Shield dran, die ich deshalb bei eingesetzter Ringleitung verklebt habe.

Bild

Bild

Und schließlich habe ich auch noch den kleinen Support an der 16''-Verjüngung hinter dem LOX-TSM verklebt, der ja nur eine Sichelauflage hat.

Bild

Damit will ich es für heute bewenden lassen. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 23.03.2017, 23:46 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1290
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo allerseits,

heute will ich noch kurz ein paar Bilder von der Verklebung der sechs Pipe Supports auf der Innenseite der Ringleitung hinter dem LOX-TSM zeigen, die auf die gleiche Weise erfolgte. Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und morgen geht es dann mit der Verklebung der ersten sechs dreieckigen Supports (links) an den Abgängen weiter,

Bild

die hoffentlich ähnlich gut klappen wird. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 24.03.2017, 15:41 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1290
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich

Für diesen Beitrag von roma847 dankte: Duck
Hallo allerseits,

wie erhofft, ging die Verklebung der dreieckigen Supports ohne Probleme über die Bühne, wie man anhand der folgenden Bilder sehen kann. Bild

Bild

Bild

Bild

Und dann kamen die drei Supports an den Abgängen auf der Innenseite der Ringleitung dran. Bild

Bild

Bild

Bild

Soweit so gut, jetzt brauche ich die gleiche Prozedur nur noch an der anderen Ringleitung hinter dem LH2-TSM zu wiederholen. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 27.03.2017, 09:30 
Benutzeravatar

Registriert: 10.08.2005, 12:00
Beiträge: 1649
Plz/Ort: Berlin-Reinickendorf
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo Manfred.
Es ist schier unglaublich mit welchem Ehrgeiz Du das Projekt durchziehst und mich immer wieder in Staunen versetzt.
Wenn ich mir diese winzigen Teile ansehe, die ich so kaum erkennen geschweige denn händeln könnte bin ich immer wieder sprachlos und fasziniert.
Ich bleibe dran

Benno



_________________
Gruß aus Berlin und viel Spaß beim Basteln.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 27.03.2017, 14:33 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1290
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich

Für diesen Beitrag von roma847 dankte: Duck
Danke Benno fürs Vorbeischauen, Bild
freut mich, wenn Dir die Sachen gefallen, die ich hier so fabriziere. Bild
Ich bin auch vollauf zufrieden, habe aber auch lange genug daran rumgetüftelt. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 28.03.2017, 16:02 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1290
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo allerseits,

aber ehe ich mit der Verklebung der Supports an der anderen Ringleitung weitermache, will ich zur Abwechslung (wieder) mal mit der Vorbereitung der Water Bags beginnen, die ich ja vor längerer Zeit schon einmal begonnen hatte, Bild bis mich der Umbau der SRB-Abgasschächte in Richtung auf 1:144 gestoppt hat. Bild

Da ich nunmehr vorhabe, die MLP sowohl mit als auch ohne Water Bags darzustellen, musste ich mir zunächst überlegen, wie sich das konstruktiv am besten lösen lässt. Bild

Diese in die SRB-Schächte eingehängten länglichen Folien-Wassersäcke werden ja nur im unteren Teil bis auf eine Höhe von 12'' (ca. 30 cm) mit Wasser befüllt, wie man hier nochmals sehen kann.

Bild
Quelle: NASA

Bei einer Breite der (meisten) Säcke von ebenfalls 12'' und einer Länge von 20' (6,10 m Schachtbreite) ergibt das dann immerhin ca. 550 l Wasser pro Sack, was übrigens genau dem Inhalt meines Aquariums entspricht. Bild

Zunächst will ich mit den Bags im hinteren Teil des Schachtes (Secondary SRB Hole) beginnen, wobei der erste Teil von der Schacht-Rückwand bis zu den 18''-Abgängen (Ø 46 cm) reicht und 18 dieser roten Säcke umfasst. Das werden bei mir aufgrund der Modifizierung der Schächte zwangsläufig ein paar weniger werden ... Bild

Wie man auf diesem Bildausschnitt sehen kann, sitzt der erste Water Bag zwischen der Schachtrückwand und dem 36''-Zuleitungsrohr (Ø 91 cm) und ist deshalb etwas schmaler als die vor dem Rohr. Die nächsten beiden Bags sind etwas breiter als die übrigen und vor dem Zuleitungsrohr ausgespart, was beim folgenden Aufbau zu berücksichtigen ist. Bild

Bild
Quelle: flickr.com (Andrew Sheer)

Also habe ich erst einmal Maß genommen und eine neue Schablone für die Trennwände angefertigt,

Bild

und damit nun Bild

Da der Abstand zwischen der Rückwand und dem Rohr ziemlich gering ist, kann der erste Bag nur 1,5 mm breit sein.

Bild

Zur Verklebung der Teile mit MEK habe ich vorsichtshalber PTFE-Folie druntergelegt. Bild

Bild

Bild

Bild

Da der Bag beim Einsetzen zunächst noch etwas klemmte, musste die Länge noch etwas angepasst werden. Bild

Bild

Damit stellte sich sogleich die Frage nach dem Einsetzen, weshalb es wohl günstiger ist, die Bags später bei eingebauter Ringleitung alle von unten in den Schacht einzuschieben, weil der SRB Blast Shield am oberen Rand leicht übersteht und deshalb stören würde. Bild

Bild

Und damit nun zur Kleinserienfertigung der Einzelteile. Für die "normalen" Bags werde ich für die unteren Stege ein Vierkantprofil (2 mm x 2 mm) verwenden, und für die Trennwände 0,2 mm Styrene Sheet von Evergreen.

Bild

Weiter geht es dann nächstes Mal aber zunächst mit den beiden breiteren Bags neben dem Zuleitungsrohr (Ø 6,2 mm), für die ich ein Rechteckprofil (3 mm x 2 mm) verwenden werde, an die sich dann in der Folge die normalen Bags anschließen. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 30.03.2017, 01:08 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1290
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo zusammen,

hier nun der nächste Schritt auf dem Weg zu den Water Bags, die aus mehreren Teilen zusammengesetzt werden sollen, aber immer schön der Reihe nach, so wie dann auch bei der späteren Montage. Bild

Der erste Teil ist der etwas schmalere Bag (1,5 mm Stegbreite) hinter dem Zuleitungsrohr, der schon fertig ist und bereits im letzten Beitrag zu sehen war.

Bild

Der nächste Teil schließt daran an und reicht bis zu den beiden 18''-Abgängen, zu dem diese Einzelteile gehören,

Bild

die sorgfältig zugeschnitten werden müssen, damit das Bag-Paket auch gleichmäßig wird. Bild Unterhalb der Schere liegen die breiteren Stege (3 mm x 2 mm) und die verkürzte Trennwand für die beiden Bags zwischen dem Zuleitungsrohr,

Bild

die als Nächstes verklebt wurden.

Bild

Daran anschließend folgen dann die längeren Trennwände mit den "normalen" Stegen (2 mm x 2 mm).

Bild

Bild

Bild

Und so sieht die erste Anprobe aus, die zeigt, dass der Anfang ganz gut passt und es bis zu den 18''-Abgängen ruhig so weitergehen kann. Bild

Bild

Danach folgt dann der dritte Teil, beginnend mit dem Bag zwischen den beiden Abgängen und den folgenden beiden "normalen" Bags, gefolgt von den beiden kurzen Bags zwischen den beiden hinteren MLP Support Posts, die leider von dem Typ im Blaumann verdeckt werden. Bild

Bild
Quelle: flickr.com (Jen Scheer)

Ich hoffe, dass ich diesen dritten Teil zusammenhängend von oben einsetzen kann, ebenso wie die restlichen drei kurzen Bag-Teile an den Seitenwänden und an der vorderen Schachtwand.

Bild
Quelle: ww.youtube.com (Michel Mephit)
Mit diesem Ausblick will ich mich für heute Morgen vorerst verabschieden. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 31.03.2017, 01:13 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1290
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo allerseits,

hier kommt nun die Fortsetzung der Verklebung des zweiten Teils der Water Bags im SRB-Schacht hinter dem LOX-TSM kurz im Bild. Bild

Bild

Und so ging es weiter.

Bild

Dabei musste ich mit zunehmender Länge des Paketes darauf achten, dass sich keine Verwölbung nach oben bilden konnte, wozu ich den mittleren Bereich jedes Mal behutsam auf die Unterlage gedrückt und kurze Zeit so gehalten habe. Bild

Bild

Auf diese Weise habe ich schließlich zehn Bags im Anschluss an das Zuleitungsrohr verklebt,

Bild

die bis vor die beiden 18''-Abgänge reichen. Bild

Bild

Bild

Danach geht es mit dem dritten Teil weiter, der mit dem breiteren Bag zwischen den Abgängen beginnt. Bild

Als Zugabe habe ich nun noch dieses interessante Video, in dem das geniale Wirkprinzip des SSWS sehr eindrucksvoll veranschaulicht und erklärt wird, das der eine oder andere von Euch evtl. schon kennt.

Noise Reduction Technology in Space Shuttle's Lift off Using WATER MIST
Wenn ich mich recht entsinne, habe ich das hier im Bericht noch nicht gezeigt, und wenn doch, dann sei's drum, es ist allemal immer wieder sehenswert. Bild
Und damit wieder mal Bild ...



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 01.04.2017, 23:19 

Registriert: 11.12.2015, 19:34
Beiträge: 72
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Klasse, durch das Video verstehe ich endlich was Du da baust! :) Das ist ja überaus interessant.



_________________
Gruß
Micha
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 02.04.2017, 00:54 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1290
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Toll, dass Du Dich auch für den technischen Background interessierst. Bild
Mich hat das Video ebenfalls sehr beeindruckt, als ich es zum ersten Mal gesehen habe. Und je mehr ich von dieser einzigartigen Raumfahrttechnik verstehe, desto mehr Details möchte ich wissen. Bild
Das gehört einfach dazu und spornt mich dann immer wieder an, das eine oder andere Detail nachzubauen. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 02.04.2017, 13:29 
Benutzeravatar

Registriert: 30.03.2017, 18:58
Beiträge: 27
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Moin
ein ambitioniertes Projekt, ist zwar nicht mein Metier, aber deine Vorgehensweise beeindruckt mich, weiter so. :respekt:



Gruß Werner



_________________
Gruß Werner
-----------------------------------------------------------------------------

Meine Modelle leben vom Gesamteindruck und nicht davon, dass jedes kleine Fehlerchen zur Katastrophe hochstilisiert wird.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 02.04.2017, 16:14 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1290
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich

Für diesen Beitrag von roma847 dankte: Eagle-1
Danke Werner,
tja, man kann immer wieder neue Anregungen bekommen, weshalb sich der Blick über den eigenen Tellerrand hinaus unbedingt lohnt. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 88 von 94 [ 1400 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 85, 86, 87, 88, 89, 90, 91 ... 94  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  



cron