Aktuelle Zeit: 19.09.2017, 13:46






 Seite 87 von 94 [ 1407 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90 ... 94  Nächste
 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 15.02.2017, 18:48 
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2011, 12:00
Beiträge: 1284
Plz/Ort: 56564 Neuwied
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich

Für diesen Beitrag von ztdriver dankte: roma847
Sehr Spannend :mrgreen:



_________________
ztdriver alias Kay
Wenn Du nicht kannst lass mich mal ran

www.modellbau-neuwied.jimdo.com
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 17.02.2017, 00:15 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1298
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Dann bleib einfach weiter dran! Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 18.02.2017, 01:11 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1298
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo zusammen,

es ist zwar wieder spät geworden, aber trotzdem möchte ich noch einige Bilder von den Fortschritten der letzten Tage zeigen, obwohl mich mein Infekt immer noch ziemlich schlaucht. Bild Aber es hilft ja nichts, und deshalb Zähne hoch, und Kopf zusammenbeißen. Bild

Damit nun zur Verklebung der ersten Spannringe an der Ringleitung hinter dem LOX-TSM, und hier zunächst die Übersicht der Anordnung der 14 Spannringe mit drei vierteiligen und 11 sechsteiligen Ringen.

Bild

Wie man auf dem Bild sehen kann, ging das hinter dem TSM zunächst wieder mit einem vierteiligen Spannringen los, wonach dann ein sechsteiliger und ein vierteiliger Ring folgen. Bild

Bild

Bild

Und danach folgen dann auf diesem Strang nochmals vier sechsteilige Spannringe.

Bild
Quelle: NASA (Google Street View)

Damit ist nun die Hälfte der Spannringe auf dieser Ringleitung geschafft, und mein Schächtelchen hat sich mittlerweile ganz schön geleert. Bild

Bild

Bild

Und damit verbleiben nun nur noch sieben Spannringe auf der restlichen Leitung, die ich auch noch schaffen werde. Bild
Aber jetzt erst einmal ... Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 21.02.2017, 22:29 
Benutzeravatar

Registriert: 10.08.2005, 12:00
Beiträge: 1649
Plz/Ort: Berlin-Reinickendorf
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Zurück aus dem Urlaub mußte ich mich hier erstmal wieder reinlesen.
Wie immer bei Dir tolle Einfälle und Lösungen.

Benno



_________________
Gruß aus Berlin und viel Spaß beim Basteln.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 22.02.2017, 08:32 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1298
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Danke Benno,
schön, dass Du wieder mitmischst. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 22.02.2017, 18:33 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1298
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo allerseits,

und damit nun zum Endspurt des Spannring-Kapitels, das mich lange genug beschäftigt hat, bei dem nun zunächst die beiden sechsteiligen Spannringe auf dem SRB Blast Shield folgen. Bild

Bild
Quelle: NASA

Bild

Bild

Die Anordnung der folgenden fünf Spannringe kann man auf diesem Bild (rechter Strang) gut erkennen, wonach hinter dem Bogen zunächst ein sechsteiliger Spannring und anschließend ein vierteiliger und drei sechsteilige Ringe folgen. Bild

Bild
Quelle: NASA

Bild

Bild

Bild

Damit ist es nun endlich geschafft, Bild anstrengend genug war diese Friemelei allemal. Bild

Bild

Und deshalb muss ich jetzt erst einmal durchschnaufen ... Bild


Zuletzt geändert von roma847 am 22.02.2017, 23:47, insgesamt 3-mal geändert.


_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 22.02.2017, 18:39 
Benutzeravatar

Registriert: 10.08.2005, 12:00
Beiträge: 1649
Plz/Ort: Berlin-Reinickendorf
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
:respekt: :017787~119:

Benno



_________________
Gruß aus Berlin und viel Spaß beim Basteln.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 22.02.2017, 23:44 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1298
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Danke Benno, Bild
ich bin auch heilfroh, dass ich diese Durststrecke der 28 Spannringe mit insgesamt 150 Verschraubungen nun endlich bewältigt habe. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 28.02.2017, 20:53 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1298
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo allerseits,

nach der willkommenen Ablenkung durch diverse sportliche Events der letzten Woche will ich nun wieder zurückkehren an die Basis und habe mich in der Zwischenzeit wieder mit den Water Bags beschäftigt, die ja auch zum SSWS dazugehören. Bild

Bild
Quelle: flickr.com (Jen Scheer)

Über die Aufgabe dieses Teilsystems habe ich ja bereits schon vor längerer Zeit berichtet, wo man nochmals nachlesen kann.

Ob diese Water Bags bei den ersten Missionen wie der STS-6 auch schon rot und gelb, oder einheitlich rot waren, konnte ich bisher leider noch nicht in Erfahrung bringen. Bild Auf diesem älteren Bild hier sieht es zumindest so aus, als wären sie damals einheitlich rot gewesen. Vielleicht kann ja jemand von Euch dazu Licht ins Dunkel bringen. Bild

Bild
Quelle: capcomespace.net

Zum Warmwerden habe ich mich wieder ringsherum umgesehen und bin einigen Details nachgegangen, die mir bei der Analyse der Spannringe immer wieder aufgefallen sind. Bild

Das sind zum einen diese Ringe auf den vorderen vier Abgängen beider Ringleitungen, die man sich im Panoramabild dichter ranzoomen kann.

Bild
Quelle: NASA

Und dann gibt es noch mehrere Befestigungshaken für die um die SRBs herum aufgehängten gelben Water Bags,

Bild,
Quelle: http://www.youtube.com

die man auf diesen Bildern sehen kann,

Bild
Quelle: flickr.com (Jen Scheer)

und die hier markiert sind.

Bild
Quelle: NASA

Zunächst habe ich mich an den Ringen versucht und dazu nach passendem Isolierschlauch gesucht, um mir davon kleine Scheibchen abzuschneiden, so wie ich mir die Transportringe auf den Deckeln der Rainbirds zwischen den H-Profilen hergestellt habe.

Während ich damals einen Schlauch mit Ø 0,7 mm verwenden konnte, mussten die Ringe diesmal mit ca. Ø 0,4 mm noch kleiner sein, weshalb ich es zunächst mit meinem kleinsten Isolierschlauch (Ø 0,5 mm) versuchen wollte, was allerdings immer noch etwas zu groß wäre. Bild

Bild

Und da erinnerte ich mich an PE-Schrauben und -Muttern von ABER unterschiedlicher Größe, die ich mir mal besorgt hatte, die dafür geeignet sein sollten, sofern ein passender Durchmesser dabei wäre. Bild

Bild
Quelle: ABER

Das sind Schrauben und Muttern in den Abstufungen 1,5 mm - 1,25 mm - 1,0 mm - 0,8 mm - 0,6 mm bis zu 0,4 mm, Bild die allerdings so winzig sind, dass man sie in den letzten beiden Reihen kaum noch erkennen kann. Bild Und von diesen Muttern habe ich dann die ersten beiden (rechts) mit meinem kleinsten Bohrer mit Ø 0,25 mm aufgebohrt,

Bild

und anschließend herausgetrennt, was aber noch besser gelingen sollte.

Bild

Und das habe ich dann gleich noch einmal mit einem kleineren Cutter probiert. Bild

Bild

Aber wie soll man diesen winzigen Ring nun auf dem 18''-Abgang befestigen, der hier auf einer Insektennadel (Ø 0,25 mm) sitzt, der sich auch mit der spitzesten Pinzette nicht mehr packen lässt. Bild

Bild

Das hat dann auch etwas länger gedauert, weshalb ich schon fast aufgeben wollte. Bild

Dazu habe ich ein winziges Tröpfchen Seku auf den Bogen getupft und dann versucht, den auf der Nadelspitze sitzenden Ring darauf so vorsichtig abzusetzen und dabei gleichzeitig die Nadel herauszuziehen, damit nicht beides zusammenklebt. Bild

Nach mehreren Fehlversuchen hat es dann tatsächlich auch geklappt, und das Ergebnis kann sich, glaube ich zumindest, sehen lassen. Bild

Bild

Aber ob ich diesen Aufwand nun wirklich treiben soll, weiß ich selbst noch nicht, Bild wenn ja, dann müsste ich mir für das Ankleben schon noch eine bessere Technik einfallen lassen. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 06.03.2017, 21:59 
Benutzeravatar

Registriert: 10.08.2005, 12:00
Beiträge: 1649
Plz/Ort: Berlin-Reinickendorf
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo Manfred
Ich dachte Du kannst Dich nun " entspannt " zurücklehnen.

Mein Vorschlag ist wahrscheinlich nicht für Deinen Feinsinn gedacht, aber ich habe einen Vorschlag.

Die Muttern aufbohren und an einer Seite sauber abtrennen. Die andere Seite behält einen kleinen Stiel. Nun wird an der Stelle wo die Hebeöse hin soll ein winziges Löchelleinchen gebohrt und da kommt der Stiel rein. Mit Hilfe von einem winzigen Tröpfchen Kleber sollte sich die beiden verbinden. Nach der Abbindezeit von ca 2 Std ähmm 2 Sekunden kannste die Führungsnadel rausnehmen und prüfen ob Dir das gefällt :nixweiss:

Benno



_________________
Gruß aus Berlin und viel Spaß beim Basteln.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 07.03.2017, 01:00 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1298
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo Benno,

schön, dass Du Dir auch Gedanken machst, aber grau ist alle Theorie. ;D

Die Ringe sind mit Ø 0,4 mm so winzig, dass man die einfach nicht mehr kontrolliert handhaben kann, geschweige denn noch mit einer bestimmten Stelle, wie dem Stiel, definiert platzieren. Bild

Hier sind mal einige mehr oder weniger gut gelungene Ringe zu sehen,

Bild

und hier mal im Vergleich dazu die Nadel (Ø 0,25 mm), die ich aber zum Halten der Ringe beim Verkleben auch vergessen kann.

Bild

Auf den Makros sehen selbst diese Winzlinge immer noch ziemlich handgreiflich aus, deshalb hier mal zur Relativierung eine Aufnahme aus normaler Sitzposition. Bild

Bild

Auch die Lösung mit der Pattafix-Spitze auf dem Zahnstocher ist nicht das Gelbe vom Ei, weil mitunter winzige Reste Pattafix am Ring kleben bleiben, die man schlecht abbekommt, ohne den Ring vielleicht wieder abzureißen. Bild

Dazu eignet sich dann schon eher ein Zahnstocher mit einer Spitze aus Maskierungs-Tape, mit der sich der Ring behutsam aufnehmen lässt, um ihn dann über dem Seku-Tröpfchen auf dem Abgangsbogen absetzten zu können, wo er dann kleben bleiben sollte. Bild

Bild

Daran sieht man glaube ich, was das für eine windige Sache ist, die ich aber trotzdem noch weiter probieren werde. Schlimmstenfalls muss ich mir diese Ringe halt verkneifen. Bild


Zuletzt geändert von roma847 am 08.03.2017, 12:17, insgesamt 1-mal geändert.


_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 07.03.2017, 18:32 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1298
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo allerseits,
in der Zwischenzeit ich habe mir an den Ringen weiter die Zähne ausgebissen, denn so schnell gebe ich ja nicht auf. Bild

Und diese Technik mit dem Zahnstocher mit einer Spitze aus Maskierungs-Tape hat dann bei dem Ring am nächsten äußeren Abgang auch ganz gut funktioniert, wie man hier sehen kann.

Bild

Und damit ging es dann mit den beiden Ringen an den Abgängen auf der Innenseite der Ringleitung (rechts im Bild) hinter dem LOX-TSM weiter,

Bild
Quelle: NASA
die hier zu sehen sind. Bild

Bild

Und bestärkt durch diesen Teilerfolg, will ich nun auch die Abgänge auf der Ringleitung hinter dem LH2-TSM mit diesen Ringen ausstatten. Bild

Tja, und dann habe ich noch etwas mit den Befestigungshaken für die seitlichen Water Bags experimentiert. Bild

Bild
Quelle: NASA

Dazu habe ich zunächst nur an einem Dummy einfache Stöpsel aus Blei-Draht (Ø 0,3 mm) in vorgebohrte Löcher gesteckt.

Bild

Und dies sind zwei Haken, links aus meinen dünnsten Rundstäben (Ø 0,3 mm) und rechts aus Messing-Draht (Ø 0,3 mm),

Bild

Bild

die aber mit 1 mm noch zu hoch sind und etwa auf die Hälfte schrumpfen müssten. Bild
Da mich das Ergebnis jedoch nicht vom Hocker reißt, muss ich mich jetzt selber mal ausbremsen und werde mir diese Haken verkneifen. Bild Außerdem würden mir beim Vorbohren möglicherweise die fragilen Abgänge abbrechen, was ich aber auf gar keinen Fall riskieren möchte. Bild

Diese Details sind ohnehin so klein, dass man sie kaum noch erkennen kann, weshalb sich der Aufwand letztlich nicht lohnt. Die Nummer mit den Ringen war schon verrückt genug. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 10.03.2017, 18:01 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1298
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich

Für diesen Beitrag von roma847 dankte: Duck
Hallo Freunde der Ringe,

obwohl auch mir diese Friemelei langsam aber sicher auf die Nerven geht, Bild muss ich die vier Ringe an den Abgängen der anderen Ringleitung noch durchziehen, eher gebe ich keine Ruhe. Bild

Bild

Aber das war noch mal 'ne harte Geduldsprobe, zumal das Handling beim Ankleben dieser Winzlinge selbst mit meiner Tape-Pinzette echt stressig war, weil sie die Ringe mitunter im entscheidenden Moment einfach nicht loslassen wollte. Bild

Aber dann waren die beiden Ringe auf der Außenseite der Ringleitung endlich dran. Bild

Bild

Aber selbst das Fotografieren an diesem sperrigen Pipe-Gerippe ist keine einfache Sache und außerdem ziemlich zeitaufwendig, wenn man die Details einigermaßen scharf abbilden will, wobei es dabei neben einer günstigen Perspektive auch sehr auf die Lichtverhältnisse ankommt. Bild

Bild

Und weil man für die Makros möglichst dicht rankommen will, muss man sich selbst dabei vorsehen, um nicht noch mit der Digicam irgendwo anzustoßen und gar noch Schaden anzurichten. Bild

Bild

Bild

Und damit zu den Abgängen auf der Innenseite der Ringleitung,

Bild

hier etwas mehr aus der Nähe.

Bild

Damit sind nun beide Ringleitungen endlich fertiggestellt und könnten lackiert werden. Bild

Bild

Von den Ringen sieht man aus dieser Perspektive zwar kaum noch etwas, aber sie sind ja nun dran, womit dieses Kapitel nun endlich abgeschlossen ist. Bild

Bild

So weit mal für heute. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 13.03.2017, 14:57 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1298
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo allerseits,

nachdem nun alle Spannringe montiert sind, stellt sich jetzt langsam aber sicher die Frage zum weiteren Vorgehen im Hinblick auf die Lackierung der Ringleitungen, an der ich schon eine Weile herumtüftele. Bild

Dabei bin ich mir nicht ganz im Klaren, ob ich die Supports noch vor dem Lackieren anklebe (evtl. mit MEK?), oder ob ich alle Supports und die Ringleitungen zunächst separat lackiere Bild und anschließend die Supports anklebe ... Bild

Bild

Bild

Hier ist noch mal ein Bild mit allen Supports, allerdings noch ohne Spannringe.

Bild

Mit den Spannringen werden die dortigen Zwischenräume zwangsläufig noch enger. Bild

Bild

Die Supports vorher anzukleben und anschließend das ganze Gerippe mit allen Supports komplett zu lackieren, wäre sicherlich die weniger aufwendige Methode. Allerdings habe ich da Zweifel, ob man mit dem Airbrush-Strahl bis in die Zwischenräume zwischen den Sichelauflagen und Spannringen gelangt, oder ob die dabei evtl. zugekleistert werden würden, was natürlich nicht passieren darf. Bild

Dazu habe ich hier mal ein Makro von den Platzverhältnissen zwischen der Ringleitung und den Supports, wobei die Abstände zwischen den Sichelauflagen ca. 1,5 mm betragen, zwischen denen die Spannringe (0,5 mm) sitzen, wobei man sich von den realen Verhältnissen nicht täuschen lassen darf. Bild

Bild

Andernfalls müsste ich die Supports separat brushen, evtl. nur von oben, und die Ringleitung zumindest an der Unterseite, um die Spannringe halbwegs abzudecken, danach die Supports ankleben und anschließend noch mal alles zusammen brushen ... Bild

Dabei ist selbst das Ankleben der Supports vermutlich gar nicht so einfach, um sie dabei unter der Leitung gleichmäßig an den Spannringen zu positionieren, bzw. auf der Unterseite der Ringleitung so auszurichten, dass sie in einer Reihe kleben, wobei dann MEK vermutlich nicht gehen würde, sondern nur der normale Kleber, um den Sitz evtl. noch etwas korrigieren zu können. Bild

Also alles in allem eine ziemlich knifflige Entscheidung zu einer garantiert stressigen Aktion, die ich nun treffen muss, weshalb ich gespannt bin, was Ihr dazu meint, bzw. wozu Ihr mir raten würdet ... Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 14.03.2017, 18:10 
Benutzeravatar

Registriert: 10.08.2005, 12:00
Beiträge: 1649
Plz/Ort: Berlin-Reinickendorf
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Also da wo Du noch hinsehen kannst, kommt auch die Airbrush hin. Umkehrschluß wo die Brush nicht hinkommt, siehst Du auch nichts
Ich würde die ganze Geschichte zusammenbauen damit alles plan aufliegt und dann lackieren

Benno



_________________
Gruß aus Berlin und viel Spaß beim Basteln.
Offline
 Profil  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 87 von 94 [ 1407 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90 ... 94  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: