Aktuelle Zeit: 19.08.2017, 18:43






 Seite 1 von 2 [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bunker 0 am Walpersberg (Me-262 Produktion)
BeitragVerfasst: 10.01.2016, 10:27 
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2015, 07:21
Beiträge: 96
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich

Für diesen Beitrag von Chowhound dankte: Hesse
Liebe Modellbauer.
Um euch zu zeigen, wohin im Modellbau die Reise gehen kann, nämlich ins Museum, mal einige Bilder vom fertigen Bunker 0 der REIMAHG (Maßstab 1/72) in Großeutersdorf (Kahla/Thüringen). Zuvor sei es mir gestattet, einige Anmerkungen zum Modell zu machen. Sicher werden einige von euch sagen, daß hätte man aber besser machen können. Wenn es darum geht, kann man immer alles besser machen. "NOBODY IS PERFECT". Anderseits gebe ich zu Bedenken, daß es sich um einen totalen Scratchbau handelt. Die wenigsten Teile sind sozusagen von der Stange. Und bei der Größe des Objekts kann man sich auch schnell in der Detailierung festrennen. Aber für ein Museumsobjekt dieser Art ist der Gesamteindruck entscheidend. Und ich kann euch nur sagen, daß der Auftraggeber und die Gäste aus dem In und Ausland bei der Präsentation mehr als begeistert waren. Auch sagt die Bauzeit von sechs Monaten (rund 600 Arbeitsstunden) einiges über die Ausmaße des Projekts aus. Da ist halt manchmal keine Luft mehr für übermäßige Detaillierung da. Wie gesagt, der Gesamteindruck ist hier entscheidend. Was die Erstellung des Modells zusätzlich erschwert hat, war die recht magere Bildvorlage, bzw. haben sich während des Baus immer wieder neue Erkenntnisse ergeben. So habe ich zum Beispiel 5 Tage vor Übergabe Material erhalten, daß zeigte, daß der Aufbau auf der rechten Bunkerdecke kein Holzaufbau (wie auf einigen Bildern des Modells zu sehen ist) war, sondern Strohballen die mit einem Tarnnetz überspannt waren. Nun aber zu den Bildern.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wer das Modell gerne in Natura sehen möchte, ist herzlich eingeladen, nach Großeutersdorf zum Forschungs und Dokumentationszentrum Walpersberg zu fahren. Der Besuch lohnt sich so oder so, da man dort auch eine Menge zur Geschichte der Untertageverlagerung erfahren kann. Ihr könnt aber auch unter http://www.walpersberg.com weitere Infos zur REIMAHG einsehen.

In diesem Sinne

Jürgen


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bunker 0 am Walpersberg (Me-262 Produktion)
BeitragVerfasst: 10.01.2016, 16:08 
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Benutzeravatar

Registriert: 10.08.2005, 12:00
Beiträge: 5417
Plz/Ort: Berlin
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich

Für diesen Beitrag von Hesse dankte: Chowhound
Hallo Jürgen!

Das ist wirklich super geworden, mein Gott, sechs Monate für solch ein Projekt! :ad:
Die würde ich alleine zur Planung brauchen! :stupid:
Mit Beleuchtung sogar, sehe ich grad, klasse!

Kann man eigentlich vom Original vor Ort noch was sehen, oder haben die Amis alles zu- und weggesprengt?



_________________
Every man dies - not every man really lives!
Offline
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bunker 0 am Walpersberg (Me-262 Produktion)
BeitragVerfasst: 10.01.2016, 17:08 
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Benutzeravatar

Registriert: 10.08.2005, 12:00
Beiträge: 5417
Plz/Ort: Berlin
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Heute fliegt sie ja wieder... ;)

Bilder aus meinem Archiv

Bild

Bild



_________________
Every man dies - not every man really lives!
Offline
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bunker 0 am Walpersberg (Me-262 Produktion)
BeitragVerfasst: 10.01.2016, 18:13 
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2015, 07:21
Beiträge: 96
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich

Für diesen Beitrag von Chowhound dankte: Hesse
Hallo Hesse,
vor Ort gibt's leider nicht mehr allzuviel zu sehen. Haben die Russen alles soweit weggesprengt, bis ihnen der Sprengstoff aus ging :lach: . Deshalb steht von dem einen Bunker auch noch eine Seitenwand. Diese ist mittlerweile die zentrale Gedenkstätte am Werk für die dort umgekommenen Zwangsarbeiter.
Hier mal zwei Bilder:

Das große Loch, das man im zweiten Bild sieht, haben auch die Russen gemacht. Als ihnen nämlich der Sprengstoff ausging, haben sie auf der anderen Seite der Saale einige T-34 hingestellt, und versucht die noch stehende Bunkerwand so klein zu kriegen. Wie man sieht, ohne Erfolg. Tja, was die Nazis damals gebaut haben, ist halt nicht so leicht kaputt zu kriegen.

Gruß
Jürgen


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bunker 0 am Walpersberg (Me-262 Produktion)
BeitragVerfasst: 11.01.2016, 08:33 
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2011, 12:00
Beiträge: 1284
Plz/Ort: 56564 Neuwied
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich

Für diesen Beitrag von ztdriver dankte: Chowhound
Super Projekt. Hut ab.

In 6 Monaten schaff ich grad mal zwei Modelle, wenn Überhaupt. (Natürlich aus dem Karton)

Die Detaillierung ist doch vollkommen ausreichend. :respekt:



_________________
ztdriver alias Kay
Wenn Du nicht kannst lass mich mal ran

www.modellbau-neuwied.jimdo.com
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bunker 0 am Walpersberg (Me-262 Produktion)
BeitragVerfasst: 11.01.2016, 18:44 
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Benutzeravatar

Registriert: 10.08.2005, 12:00
Beiträge: 5417
Plz/Ort: Berlin
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Warum hast du da eigentlich Ammis auf dem Dio und nicht Russen? Waren die zuerst da? :mrgreen:



_________________
Every man dies - not every man really lives!
Offline
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bunker 0 am Walpersberg (Me-262 Produktion)
BeitragVerfasst: 12.01.2016, 01:10 
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2005, 12:00
Beiträge: 6749
Plz/Ort: Berlin RIXDORF
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hi,

super Projekt und Umsetzung, gefällt mir super:).

@Bernd, die Amis kamen doch bis an die Elbe, ich Glaube das erklärt doch alles :).

cu
Markus



_________________
im Bau: Mirro Wrecker T969A
im Bau: Takom Mark IV "Female"
---------------------------------------------------
http://www.kczum.ch/secret/catthunder/index.htm

Bild
Offline
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bunker 0 am Walpersberg (Me-262 Produktion)
BeitragVerfasst: 12.01.2016, 05:41 
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Benutzeravatar

Registriert: 10.08.2005, 12:00
Beiträge: 5417
Plz/Ort: Berlin
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Schon klar Markus, aber dann scheinen sich die Russen drum gekümmert zu haben.
Wollte es nur genau wissen, wer die Beute gemacht hat. Die Me262 ist ja ein Meilenstein der Luftfahrt und daher besonders wertvoll.



_________________
Every man dies - not every man really lives!
Offline
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bunker 0 am Walpersberg (Me-262 Produktion)
BeitragVerfasst: 12.01.2016, 06:46 
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2015, 07:21
Beiträge: 96
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich

Für diesen Beitrag von Chowhound dankte: Hesse
Moin,
um das mal zu klären. Die Amis kamen am 11.April. Mit ihnen das sogenannte CIOS-Kommando. Die haben sich gleich dran gemacht, die fünf fast fertigen Me's zu komplettieren und in die Staaten zu verschiffen. Auch wurden, soweit noch vorhanden, wichtige Unterlagen und brauchbare Teile eingesackt. Am 4. Juli wurde das Gelände dann, wie auf der Jalta-Konferenz vereinbart, an die Rote Armee übergeben. Auf Grund des Demilitarisierungsgesetzes sprengten dann die Russen die Anlage (1947-52), nachdem sie das, was die Amis übriggelassen hatten, sicherstellten.

Gruß
Jürgen


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bunker 0 am Walpersberg (Me-262 Produktion)
BeitragVerfasst: 12.01.2016, 11:29 
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Benutzeravatar

Registriert: 10.08.2005, 12:00
Beiträge: 5417
Plz/Ort: Berlin
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich

Für diesen Beitrag von Hesse dankte: gobidoc
Endlich Klarheit, thx! :zustimm:



_________________
Every man dies - not every man really lives!
Offline
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bunker 0 am Walpersberg (Me-262 Produktion)
BeitragVerfasst: 17.01.2016, 09:51 

Registriert: 22.10.2008, 12:00
Beiträge: 324
Plz/Ort: Bitburg
bin lange nicht mehr hier gewesen , habe den Baubericht verfolgt,das Resultat ist überzeugend. :P


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bunker 0 am Walpersberg (Me-262 Produktion)
BeitragVerfasst: 26.01.2016, 21:18 
Benutzeravatar

Registriert: 11.04.2015, 22:00
Beiträge: 48
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Sehr schön dein Bunker. :respekt:

Blöde Frage, aber: wenn Du das für's Museum gemacht hast, hast Du das für lau gemacht, oder einen kleinen Obulus dafür bekommen?

Viele Grüße
Peter



_________________
... guckst Du!
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bunker 0 am Walpersberg (Me-262 Produktion)
BeitragVerfasst: 26.01.2016, 22:14 
Benutzeravatar

Registriert: 10.08.2005, 12:00
Beiträge: 1649
Plz/Ort: Berlin-Reinickendorf
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
@modelpit
Peter über solche Sachen wird nicht öffentlich diskutiert. Schreibe in dem Fall eine PM und wenn es dem anderen
gefällt wird eine Antwort kommen.
Im Allgemeinen werden solche Bauten nichts außer Ruhm und Ehre einbringen und den Modellbauer mit Stolz erfüllen
Etwas anderes sind Auftragsbauten bei denen ein Modell oder ein Dio für einen anderen gebaut wird, der dazu aus welchen Gründen auch immer nicht in der Lage ist. Das ist dann Verhandlungssache und darüber wird auch nicht gesprochen.
Reich wirst Du damit nicht
Benno



_________________
Gruß aus Berlin und viel Spaß beim Basteln.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bunker 0 am Walpersberg (Me-262 Produktion)
BeitragVerfasst: 27.01.2016, 17:01 
Benutzeravatar

Registriert: 11.04.2015, 22:00
Beiträge: 48
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Danke für die Info!

Gruß
Peter



_________________
... guckst Du!
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bunker 0 am Walpersberg (Me-262 Produktion)
BeitragVerfasst: 03.02.2016, 07:06 
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2015, 07:21
Beiträge: 96
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo Peter (und alle anderen natürlich auch),
um mal ein wenig Licht in's Dunkel zu bringen.

modelpit hat geschrieben:
Blöde Frage, aber: wenn Du das für's Museum gemacht hast, hast Du das für lau gemacht, oder einen kleinen Obulus dafür bekommen?

Normalerweise sieht der Ablauf so aus, das das Museum oder wie in meinem Fall ein Dokumentationszentrum, an dich rantritt,und fragt, ob du bereit wärst ein Modell für sie zu erstellen. Materialkosten werden üblicherweise in voller Höhe vom Auftraggeber übernommen. Da beide Instutitionen ja generell unter chronischem Geldmangel leiden, wird da selten noch eine Aufwandsentschädigung in barer Münze rüberkommen, eher freier Eintritt in Ausstellungen oder ähnliches. Was ja in gewissen Sinne auch nachvollziehbar ist. Wie soll der Auftraggeber z. Bsp. ein halbes Jahr Bauzeit entlohnen? Gehen wir mal von 50 Euro pro Tag (6 Stunden Bastelei) bei einem halben Jahr Projektdauer aus. Da wärst Du schnell bei 10.000 Euro. Wie Benno ja auch schon geschrieben hat:
Benno Wawerek hat geschrieben:
@modelpit
Etwas anderes sind Auftragsbauten bei denen ein Modell oder ein Dio für einen anderen gebaut wird, der dazu aus welchen Gründen auch immer nicht in der Lage ist. Das ist dann Verhandlungssache....

Zumindest in unserem Bereich des Modellbaus kann man davon aber selten leben. Architekturmodellbau sieht da etwas anders aus. Da steckt ja auch von Hause her mehr Kohle dahinter.
In unserer "Zunft" mußt Du schon einige aussergewöhnliche Modelle für "Externe" erstellt haben, und dadurch einen guten Namen haben, dann könnte man davon auch leben. Aber es gibt nur eine Handvoll "freiberuflicher" Modellbauer auf der ganzen Welt, die diesen Sprung wirklich geschafft haben. Und damit meine ich jetzt nicht Modellbauer, die gewerbemäßig Zubehör oder Umrüstsets entwickeln und verkaufen.
Für uns einfache Modellbauer bleibt da wirklich nur die Anerkennung für unsere Arbeit und das Hobby. Und das ist mir ehrlich gesagt auch wichtiger als irgendwelche Kohle. Die Kohle ist irgendwann weg, aber die Anerkennung und der Stolz über das Geschaffte kann Dir keiner nehmen.

In diesem Sinne fröhliches Basteln :zustimm:

Jürgen


Offline
 Profil  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 2 [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  



cron