Aktuelle Zeit: 25.09.2017, 11:54






 Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ] 
 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Convair CV 880M - "Out Of Service"
BeitragVerfasst: 09.11.2013, 19:26 
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2007, 12:00
Beiträge: 66
Plz/Ort: Schleswig-Holstein
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich

Für diesen Beitrag von airforce_michi dankte: Hesse
Moin Moin :mozilla_cool:

Ich folge ´mal dem Aufruf, hier wieder ein wenig mehr zu posten und zeige mein letztes fertiggestelltes Projekt - Thema bzw. Motiv ist eine Convair 880M, die langsam vor sich hingammelt...

Bild

Das Original

Die Convair CV 880, hergestellt von Consolidated Vultee Aircraft Corporation, kam als Konkurrenzmodell zu Boeings B-707 ´sowie Douglas´DC-8 auf den Markt und absolvierte ihren Erstflug im Januar des Jahres 1959. Mit einer Reisegeschwindigkeit von nahezu 1.000 km/h (Mach 0,87) war die "880" ein wahrer Hot-Rod und bleibt bis heute eines der schnellsten (und lautesten!) je gebauten (Unterschall-)Verkehrsflugzeuge - für den nötigen Schub sorgten 4 Triebwerke vom Typ General Electric CJ-805-3, diese entsprachen jenen der F-4 Phantom, lediglich ohne Nachbrenner. Das für seine Zeit aerodynamisch hervorragende Flugzeug konnte jedoch letztendlich aufgrund seiner im Vergleich zu den Mitbewerbern geringen Sitzplatzkapazität (max.100) und des immensen Treibstoffverbrauchs -das Flugzeug verwandelte Kerosin in schwarzen Rauch- niemals wirklich Fuss fassen; Insgesamt wurden lediglich 65 Exemplare gebaut. Die meisten (der ohnehin wenigen) Betreiber stellten die CV 880 -ebenso wie das Nachfolgemodel CV990- bereits in den frühen 70er-Jahren wieder außer Dienst, wobei einige zu Fracht- und Touristenfliegern ausgebaut, die meisten aber 'in die Wüste geschickt' und/oder verschrottet wurden.

Einige ausgemusterte Exemplare, welche zuvor zum größten Teil bei TWA (Trans World Airlines) im Einsatz standen, wurden seit Ende der 70er-Jahre auf dem Flugzeugfriedhof Mojave sowie am Atlantic City Airport abgestellt. Ungeschützt der Witterung ausgesetzt, befanden sie sich alsbald in relativ schlechtem Zustand. Die letzte CV 880 (eine ehemalige TWA-Maschine) wurde Anfang der 90er-Jahre zu Testzwecken geflogen - ein Video dazu -am Ende inkl. dem bereits erwähnten schwarzem Rauch- gibt es hier zusehen:

Ex-TWA Convair CV-880 Departing From Mojave

Als Inspiration zur Verwitterung meines Modells diente mir in erster Linie eben diese CV 880 (N807AJ), welche zusammen mit einer Schwestermaschine am Atlantic City Airport abgestellt wurde - Fotos dazu finden sich z.B. hier.

Der verwendete Bausatz bzw. die Form stammt aus dem Hause Hawk und wurde im Jahre 1960 (!) erstmalig angeboten, Maßstab ist 'boxscale' 1:126 - verbaut habe ich hier eine Wiederauflage von Glencoe aus dem Jahre 1991. Ursprünglich sollte das Modell ganz gewöhnlich gebaut werden, doch aufgrund der mangelnden Detaillierung -insbesondere nicht vorhandene Triebwerkschaufeln- begann ich zu recherchieren und stiess dabei schnell auf die entsprechenden Bilder...

Die total verwitterten Maschinen in New Jersey sprachen mich modellbauerisch sofort an, auf anderen Fotos einer Maschine in Mojave entdeckte ich dann die leeren Triebwerksgondeln (wie passend!) , das beschädigte und ausgefederte Bugfahrwerk sowie -besonders interessant- die blanke rechte Seite.

Für das Modell vermischte ich schließlich, was mir gefällt:

Starke Verwitterung, Triebwerke ausgebaut, etwas blankes Metall am Heck, Tür vorn links leicht geöffnet. Bei den Maschinen in Atlantic City waren zusätzlich die Landeklappen sowie vereinzelte Bremsspoiler ausgefahren - das wollte ich auch darstellen, mußte dafür allerdings nochmals reichlich recherchieren (und scratchen)... Als mir kurz vor Fertigstellung dann noch das Radom abhanden gekommen ist, kam noch das (Rest-)Innenleben in Form der vergammelten Radaraufhängung am Bug dazu - glücklicherweise fand ich auch dazu ein passendes Foto im Net und konnte es einigermaßen zufriedenstellend nachbilden..

Bild

Die gesamte Szene 'ruht' nun auf einem Drehteller mit 40cm Durchmesser. Da das Modell in 'natürlicher Umgebung' am besten wirkt, hier zunächst einige Fotos unter blauem Himmel und Sonnenschein - die einst stolze Maschine steht verlassen herum; Quer-, Höhen- und Seitenruder sind 'wild' verstellt, die Flaps ausgefahren und eine einsame kleine Wartungsluke am Heck hängt hilflos im Wind... :cry:

Bild

Bild

Während an der linken Tragfläche das gesamte Endstück fehlt...

Bild

...ist rechts lediglich die Abdeckung der Positionsleuchte abhanden gekommen - lose Drähte hängen heraus...

Bild

Blick durch die hohlen Triebwerksgondeln... ähnliches Motiv

Bild

Nochmal die Breitseite...oder 'brightside'.. ;D

Bild

Und 'from the back' - ein schöner Blick auf die ausgefahrenen Flaps sowie das eingeschlagene Seiten- und Trimmruder..

Bild

Am Ende einer schier endlosen Suche nach brauchbaren Originalfotos entstanden die ausgefahrenen Landeklappen aus allerhand "Zeug"...

  • Landeklappenteile einer Su 27 (1/48)
  • Tragflächenvorderkantenteile einer Do 18 (1/72)
  • PS-Material (Frischkäsebecher)
  • Halbrundstab 2x1mm
  • Tigersäge
  • Diverse Cutter
  • Diverse Feilen
  • Schleifpapier
  • Sehhilfe
  • Kaffee
  • Humor

Bild

1.
Die Flanker-Klappen werden auf entsprechendes Maß gesägt, bekommen eine Auflage aus dem PS-Material sowie eine kleine Kante, wo sie an der Tragfläche anschliessen, die Vorderkante wird sanft gerundet. Aus den Do-18 Tragflächenvorderkanten (gewölbt!) werden in gleicher Breite Streifen geschnitten und an den Innenseiten stark ausgedünnt, nach hinten so dünn wie möglich.
An den Stirnseiten wird jeweils ein PS-Streifen angeklebt.

2.
Die zwei (Innenklappe) bzw. drei (Aussenklappe) ausfahrenden Halter werden -ganz vereinfacht- in Form des vorgebogenen Halbrundstab montiert. Die ausgedünnten Vorderkanten (Do 18 Teile, hellblau) werden entsprechend geteilt und jeweils zwischen die Halter geklebt, die flache Seite nach hinten - das reicht mir optisch so aus, am Original sind die 'gewölbten Streifen' natürlich einzeln befestigt und haben keine Verbindung zu den Haltern.

3.
Zum Schluss werden die aufgeklebten PS-Streifen an den Stirnseiten mittels Cutter und Schleifpapier an die Oberfläche der Klappen angepasst, dabei soll eine Stufe zu den höher angebrachten Streifen entstehen... (an der Klappe im Bild (3) links bereits verschliffen, rechts noch nicht)

Die inneren Klappen verfügen über einen flachen Fortsatz zum Rumpf, dieser Teil schliesst bei eingefahrenen Klappen bereits gegen den Unterrumpf - den entsprechenden Bereich habe ich also an der Su-27 Klappe entfernt (abgeflacht), daher ist die sichtbare Hinterkante kürzer als die Klappe selbst.

Und so fanden die (Rohbau-)Klappen testweise ihren Weg an die Tragfläche der CV 880 - das 'Innenleben' der Tragflächen wurde hierzu natürlich vorher gründlich entkernt und z.T. neu aufgebaut... :))

Bild

Klappen dran, Spoiler hoch...

Bild

Zuviel Baubericht?! Sorry! :rolleyes:

Noch einige Ansichten aus der Höhe - die karge Landschaft entstand mittels Chinchillasand und büschelweise geschnittenem Klempnerhanf...ich habe quasi unendlich viel Hanf 'gepflanzt'... :lach:

Bild

Bild

Bild

Eine aufmerksame Wanderung durch die Szenerie offenbart so einigen herumliegenden Schrott...

Bild

Einige Details aus der Nähe - ein ausgebautes Triebwerk nebst Gondelverkleidung wurde liegengelassen, ein wenig Metallschrott findet sich auch im Hintergrund...

Bild

Die extreme Verwitterung der 'walkways' (Notausstiegsmarkierungen) habe ich diesem Bild entnommen...

Bild

Vergammelte Warnschilder, nicht mehr lesbar, nur Rost... :!:

Bild

Das lose Triebwerk entstand aus allerhand 'Kram' aus der Restekiste - hm...wie war das noch..?! Das Vorderteil ist ein Abschlussring von einer (deutschen?) Bombe, vermtl. 1/72, der Fan stammt von einer 144er Caravelle, der hellgraue konische Ring ist irgendetwas aus einer 72er B-29, der Mittelteil stammt vom Triebwerk einer revell´schen DC-8, dann folgen wieder Plastikringe und schließlich die Thrustreverser-Gitter sowie das Endstück vom Bausatz der Convair 880 - das Ganze garniert mit einigen gezogenen Gußästen, Draht und Silberpapier... :stupid:

So sah das Ganze dann im Rohbau aus :arrow:

Bild

Die als Einstiegshilfe genutze Wartungsleiter wurde aus gezogenen Gussästen, PS-Material (Frischkäsedeckel) für die Stufen und Silberpapier (Zigarettenschachtel) für deren geriffelte Oberflächen zusammen geschustert...

Bild

Asche auf mein Haupt: Das Geländer ist gebrochen, ich hab´s beim Fotografieren nicht bemerkt.. :sleeping:

Was hier gezeigt werden soll: Das Unterteil der Fahrwerkschere ist -nach dem Vorbild der Maschine in Mojave- nicht mehr vorhanden, die Bremsleitung nebst Anschluss hängt sinnlos über der verrosteten Felge..

Bild

Die winzige, an Engine #2 abgestellte 'Haushaltsleiter' entstand ebenfalls komplett aus gezogenem Giessast und PS - das obligatorische Centstück 'klärt auf'... :P

Bild

Viel mehr gibt es nicht zu zeigen, ist ja nix weiter los in der Szene...noch einmal eine Rückansicht, etwas überhöht - die Aufnahmen entstanden mit dem Modell auf dem hochgeklappten Dachfenster...nicht ganz ungefährlich, Glück gehabt! :flehan:

Bild


Das war´s - vielen Dank für´s Schauen! :hallo:


Zuletzt geändert von airforce_michi am 09.11.2013, 22:36, insgesamt 1-mal geändert.


_________________
Meine HP:
Small Scale Aircraft Modeling
http://www.smallscale144.jimdo.com
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Convair CV 880M - "Out Of Service"
BeitragVerfasst: 09.11.2013, 21:26 
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2012, 09:03
Beiträge: 414
Plz/Ort: Gera
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Ein Hammer! :respekt:
Idee und Umsetzung sind phänomenal gelungen, wirklich tolle Arbeit. :flehan:



_________________
Grüße,
Martin

Im Bau:
U-213 (Typ VIID) Revell, 1/72
Sd.Kfz. 9/1 FAMO mit 6t Bilstein-Kran (Tamiya, 1/35)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Convair CV 880M - "Out Of Service"
BeitragVerfasst: 10.11.2013, 08:23 
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2011, 12:00
Beiträge: 1284
Plz/Ort: 56564 Neuwied
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Der Wahnsinn.....

Meinen absoluten :respekt:

Bei den oberen Bildern würde ich die glatt für echt halten.
Und das in dem Maßstab. Einfach genial.
Da hat sich jede Minute Bastelspaß gelohnt.



_________________
ztdriver alias Kay
Wenn Du nicht kannst lass mich mal ran

www.modellbau-neuwied.jimdo.com
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Convair CV 880M - "Out Of Service"
BeitragVerfasst: 12.11.2013, 17:49 
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2010, 12:00
Beiträge: 317
Plz/Ort: 07743 Jena / 39387 Oschersleben
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Meine beiden Vorschreiber haben da vollkommen recht - ein richtig klasse Diorama! 1a :respekt:
Die Dreckschlieren auf der Maschine gefallen mir am besten, sehr schön umgesetzt :zustimm:



_________________
Viele Grüße,
Florian
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Convair CV 880M - "Out Of Service"
BeitragVerfasst: 12.11.2013, 18:24 
Benutzeravatar

Registriert: 13.02.2008, 12:00
Beiträge: 915
Länderflagge: Germany (de)
Sehr sehr schön - toll gemacht und schöne Bilder



_________________
Cheers
Martin
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Convair CV 880M - "Out Of Service"
BeitragVerfasst: 13.11.2013, 11:16 

Registriert: 01.06.2010, 12:00
Beiträge: 499
Mit dem Hintergrund sieht es aus wie echt. Genial. :zustimm:



_________________
Grüße
Andreas

Aktuelle Projekte:
M1 ABV des USMC

Pausiert:
- D9R

Geplant:
- M1A2 SEP V2
- Meng Cougar
- HET mit CPK+ Trailer
- USS Wasp (LHD-1) (irgendwann mal, wenn ich mehr Platz habe :D )
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Convair CV 880M - "Out Of Service"
BeitragVerfasst: 13.11.2013, 17:26 
Benutzeravatar

Registriert: 10.12.2009, 12:00
Beiträge: 664
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Dieses Dio hab ich schon auf modellversium gesehen. Man denkt am Anfang das es echt ist so hammer gut schaut deine Arbeit aus.

:respekt: :zustimm:

Hast schon nen Plan was als nächtes kommt?



_________________
lg Sascha

im Bau:

seit langem Modellbauabstinenz
Offline
 Profil  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  



cron