Aktuelle Zeit: 18.01.2018, 20:56






 Seite 96 von 96 [ 1440 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 92, 93, 94, 95, 96
 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 20.11.2017, 01:25 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1329
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo allerseits,

wie ich sehe, habt Ihr keinerlei Meinung oder Vorschläge zu dieser Problematik. Bild

Egal, weiter geht's, denn bezüglich der Glaskörper für die Lampen ohne größeren Schirm habe ich zumindest einen Tipp eines Freundes aus dem Paper Modelers Forum bekommen, der im tschechischen Crystal Valley einen Hersteller kleinster Glasperlen ausfindig gemacht hat, den ich vielleicht mal kontaktieren könnte, um evtl. eine handvoll Musterperlen zum Testen zu bekommen. Bild

In dessen Sortiment gibt es u.a. Mini-Perlen Delica rounded-RH (32111001), die von den Abmessungen her mit 1,3 x 1,6 mm in Frage kommen könnten.

Bild
Quelle: preciosa-ornela.com
Dabei nehmen ich mal an, dass 1,3 mm der Außendurchmesser und 1,6 mm die Länge dieser gerundeten Perle sein wird. Bild

Entscheidend wäre der Innendurchmesser, den ich aus der Skizze zu 0,65 mm abgeschätzt habe, was zu überprüfen wäre.

Diese Perlen soll es in transparenter und roter Ausführung geben, weshalb ich dort einfach mal anfragen werde.

Ähnliche Mini-Perlen (Ø 1,3 x 1,1 mm), die passen würden und auch für das Einfädeln der LED geeignet wären, habe ich zwar, nur sind die leider versilbert und nicht transparent. Bild
Also scheint der Fall noch nicht hoffnungslos zu sein. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 28.11.2017, 19:36 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1329
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo allerseits,
nur kurz zum Status Quo, wie fast zu erwarten, gab es aus dem Crystal Valley eine abschlägige Antwort auf meine Anfrage, da man erst ab 30 kg aufwärts ausliefert. Bild
Und ganz so viele Lämple sind's ja nun auch wieder nicht. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 09.12.2017, 13:55 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1329
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo zusammen,

deshalb habe ich mich wieder mal auf eine andere Baustelle begeben und mich um den Intertank des External Tank (ET) gekümmert, den ich ja gern als 3D-Druck (1:144) hätte, sofern ich einen Hersteller dafür finden kann. Bild

Bild
Quelle: NASA

Hier ist das 3D-Modell meines Freundes Bill (niParts) aus dem ARC Forum, allerdings im Maßstab 1:72, :rolleyes:

Bild
Quelle: shapeways.com (niParts)

sowie hier beim Einbau des fertigen 3D-Druckes an seinem ET (1/72), wo das Teil toll rauskommt, wie ich finde. Bild

Bild Bild
Quelle: arcforums.com (niart17)

Und die dazu passenden Halterungen (Ice Frost Ramps) gibt es ja von ihm auch gleich dazu.

Bild
Quelle: shapeways.com (niParts)

Eine reizvolle Alternative dazu stellt der Scratch-Bau mit dünnen Evergreen Profilen dar,

Bild
Quelle: inselaner

wie er erfolgreich und in beeindruckender Weise von meinem Freund Jörg (inselaner) im Raumcon-Forum am ET seines Airfix Shuttle Stack umgesetzt wurde. Bild

Bild
Quelle: inselaner

Mit dieser Scratchbau-Variante hatte ich bisher auch geliebäugelt, für den Fall, dass ich keinen passenden 3D-Druck finde. Bild

Im Airfix-Kit werden ja die Intertank-Stringer nur durch diese langweiligen Decals angedeutet und sind damit nur 2D, womit ich mich nicht anfreunden kann. Bild

Bild

Deshalb bemühe ich mich ja nach wie vor um einen 3D-Intertank, mit dem nun Michael Key hoffnungsvoll begonnen hatte, Bild

Bild
Quelle: Shapeways.com (The Aerospace Place - Michael Key)

von dem es aber leider immer noch kein Feedback auf meine Ergänzungswünsche gibt. Bild

Deshalb habe ich mich nochmal etwas genauer mit den Stringern beschäftigt, falls ich die doch noch selber scratchen muss, was ich eigentlich nicht vorhatte, aber sei's drum. Bild

Bild
Quelle: NASA

Bisher hatte ich leider keine Abmessungen der Stringer, sondern habe diese immer nur selber abzuschätzen versucht. Dabei hat mir zunächst diese Aufnahme hier weitergeholfen, bei der man Risse im Isolierschaum am Intertank bei der STS-133 untersucht hatte,

Bild
Quelle: NASA

die durch einen gebrochenen Stringer verursacht worden waren, den man hier sehen kann. :o Und danach sollte die Höhe der Stringer ca. 2,5'' betragen.

Bild
Quelle: NASA

Aus einer weiteren Aufnahme dieser Studie nach der Reparatur dieses Bereiches habe ich mir dann die 1:144er Breiten der Stringer (0,3 mm) und der Valleys (0,65 mm) ermittelt, was schon mal die halbe Miete für den Scratch-Bau wäre. Bild

Bild
Quelle: NASA

Soweit so gut, aber dann habe ich in einem weiteren NASA-Dokument (ntrs.nasa.gov) im Rahmen dieser Fehleranalysen tatsächlich noch genauere Angaben zur Stringer-Geometrie gefunden,

Bild
Quelle: NASA

womit ich mir diese Skizze (1:1) angefertigt habe, die dann noch durch die 1'' dicke Schaumisolierung (rot) ergänzt wurde.

Bild

Und diese Abmessungen mit Schaumisolierung könnte man nun, sofern man mag, einem Scratch-Bau zugrunde legen, was hier noch einmal zusammengefasst ist. Bild

Bild
Quelle: NASA

Aber ich hoffe ja immer noch darauf, dass Michael Key zur Stange hält. Er wollte ja zunächst noch den Durchmesser und die genaue Lage der LO2-Feed Line sowie des vorderen SRB-Befestigungspunktes (SRB Attachment Point) im Intertank wissen, was ich noch ermitteln muss. Bild

Bild
Quelle: NASA



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 11.12.2017, 01:59 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1329
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo zusammen,

und meine Hoffnung wurde nicht enttäuscht. Gestern hat sich Michael Key mit einem neuen Update gemeldet, in dem er einige meiner Korrekturhinweise berücksichtigt hat. Bild

Zum einen hat er seine bisherige, etwas zu große Stringeranzahl in den beiden Thrust Panels auf 26 reduziert, sowie die senkrecht dazu verlaufenden Umfangs-Segment-Ringe etwas schmaler gemacht, was schon wesentlich besser aussieht.

Bild
Quelle: Shapeways.com (The Aerospace Place - Michael Key)

Und zum anderen hat er die Geometrie der vorderen und hinteren Übergänge vom Intertank zum ET dem Original besser angepasst,

Bild
Quelle: NASA

wie man hier sehen kann, alle Achtung. Bild

Bild
Quelle: Shapeways.com (The Aerospace Place - Michael Key)

Um weiter modellieren zu können, braucht er jetzt noch die genaue Lage der SRB Forward Attachment Points, sowie die Lage der LO2-Feedline (Ø 17'') und der GO2 und GH2 Pressure Lines (Ø 2''), die aus dieser Zeichnung hervorgehen. Bild

Bild
Quelle: Lockheed Martin (System Definition Handbook SLWT - Vol. II)
Die Frage ist nur, ob bzw. wie gut die Details des Shuttle Stack aus dem Airfix Kit mit dieser Original-Zeichnung übereinstimmen, oder auch nicht. Bild

Um diese Details am Shuttle Stack checken zu können, musste ich meinen bisher nur provisorisch mit Tape verklebten Stellproben-Stack auseinandernehmen Bild und anschließend am SRB die Kit-Supports am ET-Attachment Ring anbringen, um die genaue Lage des Kopplungspunktes am Intertank ermitteln zu können.

Bild

Bild

Mit den verklebten Supports war die Lage des SRB auf dem ET nun genau fixiert,

Bild

und konnte erneut markiert werden.

Bild

Danach habe ich nicht schlecht gestaunt, dass meine vorher am Stellproben-Stack mit Tape markierte Umrandung des vorderen SRB-Kopplungssteges doch tatsächlich etwas zu tief gelegen hat, Bild was nunmehr korrigiert werden konnte.

Bild

Bild

Dann habe ich noch die Lage der LO2-Feedline auf dem Intertank ermittelt und war angenehm überrascht, dass der Winkel von 23° mit dem Wert in der obigen Zeichnung übereinstimmt. Bild

Bild

Was allerdings mit dem Original wenig zu tun hat, ist die spartanische Ausführung der Feedline selbst und die fehlende Abdeckung (Fairing).

Bild
Quelle: NASA

Dies ist am Revell-ET-Intertank wesentlich besser gelungen, wie man hier am ET meines kürzlich unerwartet verstorbenen Freundes Thomas sehen kann, dessen Modellbau-Nachlass ich übernommen habe und in ehrendem Gedenken an ihn teilweise in mein Projekt integrieren werde. - Möge er in Frieden ruhen ...

Bild

Und hier schließlich noch der Abstand des Kopplungspunktes für Michael Key, der etwa in der Mitte liegt. Bild

Bild

An diesem Punkt ist ein durchgehendes inneres Rohr vorgesehen, in das ich später eine Messingstange (Ø 2 mm) zur Stabilisierung der SRBs einziehen werde. Bild

Bild
Quelle: Shapeways.com (The Aerospace Place - Michael Key)



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 15.12.2017, 22:31 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1329
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo allerseits,

beim direkten Vergleich der beiden ETs ist mir aufgefallen, dass der Revell-Intertank ca. drei Millimeter weiter hinten liegt als beim Airfix-ET, Bild während die Längen und Durchmesser nahezu übereinstimmen.

Bild

Und weil wir einmal beim Vergleich der beiden Stack-Kits sind, habe ich auch bei den SRBs etwas genauer hingeschaut und ebenfalls einige Unterschiede gefunden. Bild

Bild

Neben der geringeren Anzahl der unteren Ringe wirkt der Revell-SRB insbesondere durch die größeren Aft Skirt Hold-down Posts und die robusteren Stützen am ET-Attachment Ring weniger filigran als der Airfix-SRB, wobei die Durchmesser vergleichbar sind.

Vergleicht man die beiden Unterseiten der Aft Skirts miteinander, fällt auf, dass der ringförmige Hitzeschild am Airfix-SRB zu schmalbrüstig ist, was Revell zwar nicht optimal, aber zumindest besser gelöst hat,

Bild

was der Vergleich mit diesem Bild hier verdeutlicht, auch wenn es sich dabei nur um einen Mock-up auf dem KSC-Gelände handelt. Bild

Bild
Quelle: NASA
Vermutlich hat das meinen ARC-Freund Bill (niart17) zur 3D-Modellierung seiner Hitzeschilde (1:72) animiert. Bild

Bild
Quelle: shapeways.com (niParts)

Aber weder der Hitzeschild des Mock-up noch der 3D-Druck sind perfekt, da das Original aus 24 Segmenten besteht, wie man dieser Zeichnung entnehmen kann.

Bild
Quelle: Space Transportation System HAER No. TX-116
Und so ist es auch mit den Kits, keiner ist perfekt, jeder hat so seine Vor- und Nachteile. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 18.12.2017, 00:24 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1329
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo zusammen,

jetzt erhebt sich natürlich die Frage, wie man diesen Hitzeschild am besten scratchen könnte, hat dazu jemand aus der Runde evtl. einen brauchbaren Tipp? Bild

Hier dazu noch ein Originalbild, wobei es diese Schaumisolierungen unter den Ringen bei den frühen Missionen damals noch nicht gab. Bild

Bild
Quelle: NASA

Ich habe zunächst an einen passenden Ring gedacht, den man dazu halbieren müsste, aber bisher nichts dergleichen finden können. Bild

Oder man könnte versuchen, einen derartigen Halbring z.B. aus Epoxie Sculpt auf einem Kreisring aus Sheet zu modellieren. Bild

Die einfachste Möglichkeit wäre sicher, wenn ich Michael Key dazu animieren könnte, derartige Hitzeschilde in 1:144 für den 3D-Druck zu modellieren, so wie es mein Freund Bill (niart17) in 1:72 vorgemacht hat, obwohl ich ihn auch nicht unbedingt mit weiteren Extrawünschen überfordern möchte. Bild
Also, was gibt es evtl. sonst noch für Vorschläge oder Ideen? Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 19.12.2017, 00:43 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1329
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo zusammen,

okay, bist Du Gottes Sohn, so hilf Dir selbst ... Bild

Nachdem ich den SRB im letzten Foto noch mal genauer vermessen habe, ist mir noch eine andere Idee gekommen. Bild
Aus zwei mach eins! Bild

Ich habe doch auch noch einen Revell Stack aus dem Kit und könnte dessen Aft Skirt-Ring, der ja nicht schlecht aussieht, mit der Airfix-Scheibe kombinieren. Bild

Bild

Und ich könnte mir vorstellen, dass das Ergebnis durchaus ein brauchbarer Kompromiss werden könnte. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 22.12.2017, 23:05 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1329
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo zusammen,

aber bevor ich damit beginne, möchte ich noch etwas warten, weil mein Freund Joe vom ARC Forum seine Hilfe angeboten hat, dieses Teil in 1:144 für den 3D-Druck zu modellieren. Bild

Dies sind die Teile des Airfix SRB & Aft Skirt,

Bild

und hier ist meine kleine Zeichnung des ASTC, bekannt als Aft Skirt Thermal Curtain, das in diesem interessanten Report SRB Thermal Curtain Design Support beschrieben wird. Bild

Bild

Das ASTC ist ein flexibles, hochtemperaturbeständiges Gewebe- und Isolationsmaterial, das zum Schutz der Hardware im SRB Aft Skirt verwendet wird, das aus neun Schichten isolierender Materialien besteht und 2,58'' dick ist. Es besteht aus vierundzwanzig Segmenten, die bei der Montage am Aft Skirt von Hand zusammengenäht werden, Bild was man erkennen kann.

Bild
Quelle: NASA

In diesem Bericht gibt es einige interessante Zeichnungen des ASTC, die bei der 3D-Modellierung dieses Details hilfreich sein könnten.

Bild

Bild

Aufgrund dieser Bilder denke ich, dass die Segmente stärker gerundet sein sollten als jene im 3D-Modell meines Freundes Bill (1:72), in dem sie flacher sind. Bild

Bild
Quelle: shapeways.com (niParts)

Meines Erachtens sollte White Strong & Flexible eine gute Wahl für den 3D-Druck sein.
Jetzt kann ich nur hoffen, dass mein Freund Joe ein tolles Modell zustande bringt, wofür ich ihm beide Daumen drücke. Bild


Zuletzt geändert von roma847 am 23.12.2017, 12:53, insgesamt 1-mal geändert.


_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 23.12.2017, 01:22 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1329
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo allerseits,
weil das gerade gut dazu passt, so sehen die ASTCs hinterher aus, bzw. was von ihnen nach einem Start übrig ist. Bild

Bild
Quelle: trn.trains.com (Route of the Rockets)

Dieses tolle Foto von der Bergung der SRBs hat eine Freundin aus dem Papermodelers-Forum gepostet, das mir eine entscheidende Hilfe bei der Lösung eines meiner letzten Rätsel im Zusammenhang mit einer seltsamen Apparatur an den Innenwänden der SRB-Schächte der MLP war. Bild

Beim Betrachten des eingekreisten Details auf diesem Foto erinnerte ich mich sofort wieder daran, denn dieses Teil ist auf vielen Fotos seltsamerweise eingewickelt, wie man hier sehen kann. Bild

Bild
Quelle: NASA

Hier kann man schon etwas mehr davon erkennen,

Bild
Quelle: NASA

und hier sieht man einen Teil davon unter dem SRB Aft Skirt,

Bild
Quelle: NASA
in direktem Kontakt mit der oben eingekreisten Schnittstelle, und beide Teile passen zusammen wie die Faust aufs Auge. Bild

Bild

Aber trotzdem bleibt die Frage, wofür diese Apparaturen verwendet wurden und ob es sie von Anfang an gab, oder ob sie irgendwann nachgerüstet wurden? Bild
Übrigens, ab und zu tauchen solche ASTC-Segmente sogar in der "Bucht" auf, man mag es kaum glauben ... Bild

Bild
Quelle: ebay.com

So Freunde, an dieser Stelle will ich noch einmal meine weihnachtlich geschmückte MLP aus dem Vorjahr in Erinnerung rufen,

Bild

und Euch allen frohe und besinnliche Weihnachten wünschen. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 30.12.2017, 16:23 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1329
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo allerseits zwischen den Jahren,

und damit wieder zurück zu den Aft Skirt Thermal Curtains (ASTC) und zu meinem Freund Joe (crackerjazz) vom ARC Forum, der diese Teile aus Spaß an der Freude in 1:144 für den 3D-Druck bei Shapeways modellieren wollte. Bild

Und er hat tatsächlich Wort gehalten und seine ersten 3D-Modelle vorgestellt, die soweit ganz passabel aussehen. Bild

Bild
Quelle: arcforums.com (crackerjazz)

Bild
Quelle: arcforums.com (crackerjazz)

Da die zunächst beabsichtigte Qualität White Strong & Flexible (WSF) bei diesen kleinen Teilen evtl. doch zu körnig rauskommen könnte, wäre Frosted Ultra Detail (FUD) vielleicht doch günstiger, wenngleich auch etwas teurer. Bild

So sehen übrigens die ASTC-Ringe aus dem Newware-Enhancement Kit (NW131) Space Shuttle with Boosters für den Revell Stack (1:144) aus, den ein anderer ARC-Freund verwendet hat. Bild

Bild
Quelle: arcforums.com (egt95)
Die Stärke der Nähte zwischen den 24 Segmenten habe ich in diesem Hi-Res-Foto noch einmal nachgemessen, die in 1:144 nur ca. 0,1 mm betragen sollte, Bild was sich vielleicht durch eine feine Rille andeuten lässt. Bild

Bild
Quelle: NASA
Mein Freund will sein 3D-Modell nun mal bei Shapeways hochladen, und dann werden wir sehen, was dabei rauskommt, schau'n mer mal ... Bild

An dieser Stelle wünsche ich Euch allen schon mal einen Guten Rutsch!
Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 31.12.2017, 23:12 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1329
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo Freunde,
die Uhr läuft langsam runter, deshalb möchte ich mich bei Euch allen für die Treue und das anhaltende Interesse an meiner Arbeit bedanken Bild und wünsche mir und uns allen, dass wir gesund bleiben und auch im neuen Jahr viel Spaß miteinander haben mögen. Bild

Bild

Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 02.01.2018, 14:30 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1329
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo allerseits,
na dann auf ein Neues! Bild

Mein Freund Joe war schon wieder fleißig und hatte vor dem Upload zu Shapeways nur noch eine Frage nach der Höhe des AFTC-Ringes, Bild

Bild
Quelle: arcforums.com (crackerjazz)

die schnell beantwortet war, nachdem ich den Absatz im Aft Skirt noch einmal genau nachgemessen habe, der 1,5 mm beträgt. Demzufolge sollte die Höhe des Ringes etwas niedriger sein, möglichst ≤ 1,2 mm. Bild

Bild

Jetzt bitte alle Daumen drücken, dass Shapeways das in etwa auch realisieren kann. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 14.01.2018, 00:49 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1329
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo zusammen,

nach einigen Turbulenzen in den letzten Tagen kann es nun weitergehen, obwohl aller Anfang nach der ausgiebigen Fest- und Feiertags-Pause wieder nicht ganz leicht fällt. Bild

Da war zuletzt das 3D-Modell des AFTC-Ringes meines Freundes Joe schon fast auf dem Weg zum Drucker bei Shapeways, aber wie heißt es doch so schön? Bild Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt! Bild

Und das hatte wieder einmal mit der Auswahl der Referenzfotos zu tun, bei der man sich nicht nur von den Details toller Hi-Res-Aufnahmen berauschen lassen darf, weil dabei auch das jeweilige Zeitfenster solcher Fotos nicht außer Acht gelassen werden darf, wenn man eine bestimmte Mission nachbauen will. Bild

So erging es mir nämlich mit den letzten Fotos der AFTCs, wie u.a. bei diesem hier, das von der STS-121 (2006) und somit von einer ziemlich späten Mission stammt,

Bild
Quelle: NASA

was zwangsläufig die Frage aufwirft, ob die Aft Skirts der Booster damals zu Zeiten der STS-6 wohl ähnlich, oder evtl. anders ausgesehen haben. Bild

Da ich bisher aber keine zur STS-6 gehörenden Aufnahmen finden konnte, habe ich nochmals die Hi-Res-Archive des NSF-Forums (L2) gezielt durchsucht und nicht schlecht gestaunt, als ich im dortigen Thread STS-1: Hi Res Images auf diese tolle Aufnahme gestoßen bin. Bild

Bild
Quelle: forum.nasaspaceflight.com (heng44)

Das Auffällige daran sind die silbernen Streifen zwischen den ASTC-Segmenten, die mich sofort wieder an die Mock-ups auf dem KSC-Gelände erinnert haben, Bild

Bild
Quelle: NASA

die aber nur 16 Segmente haben, wie man hier sehen kann. Bild

Bild
Quelle: NASA (KSC/Mapio.net)

Wie man aber auf dem STS-1-Foto sehen kann, befanden sich damals zwischen den beiden SRB-Supports vier Segmente, was insgesamt 24 Segmente ergibt, wogegen es an den älteren Mock-ups nur zwei sind, was auf eine vereinfachte Darstellung mit nur 16 Segmenten hindeuten könnte. Bild

Deshalb nehme ich an, dass die ASTCs bei der STS-6 auch aus jeweils 24 Segmente bestanden, wie zwei Jahre zuvor bei der STS-1.

Auf diesem späteren Foto (2013) der Mok-ups vor dem Eingang zur Atlantis-Ausstellungshalle auf dem KSC Visitor Complex sollten ebenfalls 26 Segmente vorhanden sein, die an den Verbindungsnähten mit Streifen abgedeckt sind.

Bild
Quelle: forum.nasaspaceflight.com (Lee Jay)

Aber letztlich entscheidend ist die ASTC-Konfiguration, die beim Start des Stacks bei der Mission vorhanden war, weshalb für mich das Bild von der STS-1 für die weitere 3D-Modellierung ausschlaggebend ist. Bild

Das habe ich inzwischen auch schon meinem Freund Joe verklickert, nur braucht er jetzt noch die modifizierte Streifenbreite. Und die kann man sich aus der Segmentbreite ermitteln, die sich aus dem Umfang des AFTC-Ringes (Ø 30 mm) ergibt zu

U = 30 mm x 3,14 = 94 mm / 24 = 3,9 mm

Mit dieser Segmentbreite als Referenzwert ergibt sich aus dem STS-1-Bild eine Sreifenbreite von 1 mm, die im 3D-Modell jeweils über die Nahtstellen zwischen den Segmenten zu legen ist.

Bild

Und dahingehend habe ich meine bisherige Skizze geändert, die nun folgendermaßen aussieht.

Bild

Das stimmt nun auch ziemlich gut mit den Resin-Teilen im Newware-Space Shuttle Enhancement Kit 1/144 (NW131) überein, wie man anhand der Zeichnung in der Bauanleitung sehen kann, der mir wirklich lohnenswert erscheint. Bild

Bild

Somit kann mein Freund Joe nun sein 3D-Modell entsprechend anpassen und alsbald zu Shapeways hochladen. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 16.01.2018, 01:34 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1329
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo allerseits,

durch einen Beitrag im ARC Forum haben sich inzwischen ein paar neue Erkenntnisse zu den AFTCs ergeben, über die ich kurz berichten möchte. Bild

Da ist zunächst mal dieses Foto hier aus einer interessanten Perspektive mit Blick auf den unteren Rand des SRB-Aft Skirts, auf dem die einzelnen ASTC-Segmente ebenfalls mit silbernen Deckstreifen überklebt sind, wie auf dem Bild von der STS-1. Bild

Bild
Quelle: georgesrockets.com

Und aus der gleichen Quelle stammt passend dazu auch dieses tolle Foto hier von der Columbia, aber leider ohne Angabe der Mission. Bild

Bild
Quelle: georgesrockets.com

Bei dieser mir bisher unbekannten Quelle handelt es sich um die Website George's Rocket Pages von George Gassaway, die ich nach meinem bisherigen Überblick für die ultimative Fundgrube für alle Shuttle-Scratch-Modellbauer halte, bei der einem die Augen übergehen, Bild schon allein wegen der dortigen wertvollen Sammlung von Detail-Zeichnungen, die für die Modellierung der ASTCs und insbesondere des ET-Intertanks gerade noch zur rechten Zeit kommen, Bild weshalb ich nun meine Zeichnung zum 3. Mal modifiziert habe, aber aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei! Bild

Bild

Aber dazu später mehr, denn es ist schon wieder spät geworden. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
BeitragVerfasst: 17.01.2018, 01:36 
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2009, 12:00
Beiträge: 1329
Plz/Ort: 70794 Filderstadt
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo zusammen,

zunächst hatte mich in der Nahaufnahme des ersten Fotos aus dem ARC Forum dieser klobige Kasten links im Bild noch leicht irritiert,

Bild
Quelle: georgesrockets.com

da auf den meisten Stack-Fotos in der Umgebung der SRB Aft Skirts meist nur die SRB Supports auf den SRB Hold-down Posts zu sehen sind, wie einer am rechen Rand ins Bild ragt. Aber dieser Kasten ist doch kein SRB Support, dachte ich bei mir, bis es plötzlich dämmerte, je länger ich ihn betrachtet habe ... Bild

Genau! Bild Das kann nur dieses Phantom-Teil sein, dem ich nun schon längere Zeit hinterherjage, ohne bisher herausgefunden zu haben, worum es sich dabei handelt. Bild

Bild
Quelle: NASA

Die im vorletzten Bild rot eingekreiste Schnittstelle mit dem Gegenstück am Aft Skirt hatte ich ja noch kurz vor Weihnachten durch diese Nahaufnahme klären können. Bild

Bild
Quelle: trn.trains.com (Route of the Rockets)

Und dieses zugehörige Gegenstück kann man auf diesem zur STS-121 (2006) gehörenden Booster-Foto genauer sehen, ebenso die miteinander vernähten AFTC-Segmente,

Bild
Quelle: NASA

nur kann man die darüber stehende Beschriftung leider ebenso wenig erkennen, wie auf diesem Foto hier. Bild

Bild
Quelle: Library of Congress (HAER No. TX-116-K-20)

Aber auch dieses Rätsel konnte ich inzwischen lösen, denn von diesem Foto gibt es eine tolle Hi-Res-Auflösung (57,5 MB), auf der man die Beschriftung erkennen kann, nämlich UMBILICAL INTERFACE, von denen es ja im Shuttle-Umfeld noch einige mehr gibt, weshalb ich es mal auf Aft Skirt-Umbilical Interface getauft habe. Bild

Bild

Aber damit noch nicht genug, nun wollte ich natürlich auch noch wissen, ob diese Nahtstellen bei den späten Missionen vor dem Start ebenfalls noch mit hitzebeständigen Folienstreifen überklebt wurden, wie man auf dem bereits gezeigten Foto von der STS-1 sehen konnte, oder nicht. Bild

Aber auf diesem Foto von Endeavour's letzter Mission STS-134 (2011) sieht man die gleiche Ausführung von ASTC-Segmenten mit Schnüren wie im oberen Bild, aber auch ohne die Streifen.

Bild
Quelle: NASA

Und dann habe ich mich an ein tolles Video erinnert, auf dem man u.a. beim Lift-off einen direkten Blick aus nächster Nähe auf die SRB Aft Skirts hat, was ich nur noch in meinen Archiven finden musste ... Bild

Und was gibt es dazu Besseres als dieses geniale NASA-Video "Best of the Best" of Shuttle Launches, das einige von Euch möglicherweise schon kennen werden. Bild

Dieses Video vom Glenn Research Center zeigt in atemberaubenden Videoclips in Slow-Motion unterschiedliche Start-Sequenzen aus verschiedenen Kamera-Perspektiven von drei der späteren Shuttle-Missionen: STS-114 (2005), STS-117 (2007) und STS-124 (2008). Bild

Und dort kann man ab 6:28 die Aft Skirts mit den ASTCs sehen, deren Segmente keine Schutzstreifen haben, wie in dieser Sequenz um 7:37 zu sehen ist.

Bild

Dieses Video ist so überwältigend und einzigartig, dass man es immer wieder in voller Länge anschauen kann, einfach Bild

Und von den letzten Fotos, wie diesem hier, war auch mein Freund Joe total begeistert,

Bild
Quelle: georgesrockets.com

und hat daraufhin gleich sein 3D-Modell modifiziert und gemeint, dass man diese Streifen am besten durch Aufkleben von blanker Metallfolie applizieren könnte, anstatt sie silbern zu lackieren,

Bild
Quelle: arcforums.com (crackerjazz)

was ich mir gut vorstellen kann, z.B. durch durch Aufkleben von einfacher Haushalts-Alufolie, oder noch besser durch selbstklebende Alufolie, die es sicherlich geben wird. oder? Bild

Inzwischen habe ich auch das Zeitfenster dieses Fotos (ohne Missionsnummer) einengen können, denn da vier der unteren SRB-Ringe bereits die Instafoam-Isolierung haben, könnte es frühestens von der STS-61C (1986) stammen, wo das erstmals der Fall war.
Und mit diesem Ergebnis ist es jetzt sicher, dass die ASTCs auch schon bei der STS-6 (1983) diese Silberfolien-Isolierungsstreifen hatten. Bild



_________________
Viele Grüße
Manfred

Bild

Bild

Im Bau:
Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
Offline
 Profil  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 96 von 96 [ 1440 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 92, 93, 94, 95, 96


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: