Aktuelle Zeit: 24.11.2017, 09:58






 Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ] 
 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Johnson's Pledge (Klear) als Klarlackersatz - Test
BeitragVerfasst: 28.11.2012, 22:32 
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2012, 09:03
Beiträge: 414
Plz/Ort: Gera
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Servus!

Wie bereits hier: Emsal Voll-Glanz als Klarlackersatz – Test angedroht, widme ich mich nun mal kurz der Verwendung von "Johnson's Pledge Multi-Surface Wax (the improved formula Klear)" als Versiegelung.

Zum Vorzugspreis von etwa 13,00 EUR (inkl. Versand) erreichte mich die 750ml-Flasche aus England:

Bild

Bild

Hierbei eines gleich vorweg:
Den Geruchs-Contest im Duell mit dem Emsal-Glänzer verliert das Pledge. Es riecht meiner Meinung nach zwar nicht unangenehm, aber etwas mehr nach Chemie als das Emsal. Für sich betrachtet aber trotzdem gut. Das aber nur am Rande... :D

Es folgte am bereits bekannten Testobjekt (Stück Plastikkarte, lackiert mit Revell- und Lifecolor-Acrylfarben, rechte Hälfte des Testsstückes) ein nicht sparsamer Auftrag aus unverdünntem Pledge, welches direkt in die Airbrush gefüllt wurde. Die Verarbeitung gestaltete sich einfach, es bildeten sich keine Nasen und das Pledge trocknete schön gleichmäßig auf.

Nach 24h Trocknungszeit wurden unter Zuhilfenahme von Mr. Mark Softer verschiedene Decals (Revell, Italeri) aufgebracht:

Bild

Bild

Wiederum nach 24 Stunden erfolgte die Versiegelung mit der nächsten Fuhre Pledge, hier aber etwas sparsamer und in 1-2 dünneren Schichten mit jeweils nur kurzer Zwischentrocknungszeit - also "nass in nass":

Bild

Hier mal ein Beispiel am gerade laufenden Projekt - Trumpeter Sd.Kfz. 6, 1/35 -, Armaturenbrett (ebenfalls mit Mr. Mark Softer):

Bild

Nach einer (berufsbedingten) mehrtägigen Trocknungszeit brachte ich dann mal testweise kleine Kleckse Künstler-Ölfarben (Reeves) auf und verwischte diese mit Terpentinersatz. Im Prinzip genau die selben Zutaten, die ich auch bei einem Washing verwende, nur diesmal mit weniger Terpentinersatz und dafür mehr Ölfarbe. Sinn des Ganzen war vor Allem, mal den Effekt und die Verarbeitbarkeit zu testen.

Dies gestaltete sich wie erwartet absolut unproblematisch, das Pledge zeigte keinerlei Schwächen im Kampf mit Wasser, Mr. Mark Softer, Ölfarben oder Terpentinersatz.

Hier mal das Ergebnis mit Blitz...

Bild

...und hier ohne Blitz:

Bild

Anmerkung:
Auf eine letzte Lage Mattlack habe ich aus Faulheitsgründen verzichtet, aber auch, da die Ölfarben recht matt auftrockneten und ich für den Test keinen weiteren Sinn darin sah.

Allgemeines Fazit:

1. Das Pledge erfüllt den selben Zweck wie der Emsal-Glänzer oder sonstiger glänzender Klarlack, die anschließende Verarbeitung von Decals und Weichmacher (Mr. Mark Softer) sowie Washing mit Ölfarben/Terpentinersatz ist unproblematisch. Wichtig: Trocknungszeit beachten. Lieber länger, als zu kurz. 24 Stunden sollten es auf jeden Fall sein.
2. Der Geruch ist angenehm - er erinnerte mich nach dem Brushen an einen frisch gebohnerten Flur damals in der Schule. :D
3. Der Preis ist für die Menge in der Flasche (in meinem Fall ca. 13 EUR für 750ml) absolut vertretbar und hält voraussichtlich ein Modellbauer-Leben lang.

Spezieller Vergleich zwischen Pledge und Emsal Voll-Glanz (natürlich alles meine subjektiven Eindrücke):

1. Pledge lässt sich mit der Airbrush leichter verarbeiten als das Emsal, weil es (in meinem Fall)
a) die Airgun (Neo for Iwata CN) leichtfüßiger, also besser zerstäubt verließ und
b) sich leichter auf der Testfläche anbringen ließ. Das heißt, ich musste nicht ganz so vorsichtig in mehreren dünnen Schichten lackieren und die Gefahr der Bildung von Nasen beim Lackieren wie beim Emsal Voll-Glanz war minimal.
2. Pledge trocknet meiner Meinung nach glänzender auf, als Emsal. Vor Allem in Hinblick auf die Verwendung bei Flugzeug-Kanzeln ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Abschließendes Fazit:
Pledge macht im Vergleich mit Emsal Voll-Glanz (für mich) ganz klar das Rennen. Einfacher zu verarbeiten, angenehmer Geruch und besserer Glanz.
Einziges Manko ist wohl die Verfügbarkeit - Emsal gibt's bei Drogerien bzw. in den meisten Supermärkten um die Ecke, Pledge muss man sich aus England besorgen.
Wobei es in Zeiten von Online-Shops und Ebay sowie Bezahlvarianten wie PayPal eigentlich kein Problem darstellen sollte, sich das Zeugs liefern zu lassen.

So, ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig näher bringen, wie es sich mit diesem Glänzer verhält.
Bei Fragen, Anmerkungen oder Änderungswünschen bitte immer frei heraus. Falls irgendwas unklar ist, bitte fragen... :hallo:



_________________
Grüße,
Martin

Im Bau:
U-213 (Typ VIID) Revell, 1/72
Sd.Kfz. 9/1 FAMO mit 6t Bilstein-Kran (Tamiya, 1/35)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Johnson's Pledge (Klear) als Klarlackersatz - Test
BeitragVerfasst: 29.11.2012, 13:29 

Registriert: 03.03.2011, 16:48
Beiträge: 40
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Vielen Dank für deinen Test, hatte immer schon dieses Pledge oder ehemals Future genannt versucht mir zu kaufen.
Jetzt nach deinem Test bin ich schlauer Danke.
Wo hast Du es bestellt?

Mfg
Michael


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Johnson's Pledge (Klear) als Klarlackersatz - Test
BeitragVerfasst: 29.11.2012, 14:21 
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2012, 09:03
Beiträge: 414
Plz/Ort: Gera
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
@ Michael: Gern geschehen.

Bestellt hatte ich bei Ebay.co.uk (Ebay England), Verkäufer heißt "selections.web" oder so ähnlich. Guck einfach mal, die bieten verschiedentliche Haushaltswaren an. :hallo:



_________________
Grüße,
Martin

Im Bau:
U-213 (Typ VIID) Revell, 1/72
Sd.Kfz. 9/1 FAMO mit 6t Bilstein-Kran (Tamiya, 1/35)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Johnson's Pledge (Klear) als Klarlackersatz - Test
BeitragVerfasst: 29.11.2012, 19:04 
Benutzeravatar

Registriert: 11.08.2005, 12:00
Beiträge: 6749
Plz/Ort: Berlin RIXDORF
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hi,

@Martin.

danke für dein Vergleich :).
Früher hieß der Bodenreiniger FUTRE!
Ich habe mir vor ein 2 Jahren 4 Flaschen kommen lassen auch über BIG E, ich arbeite immer noch mit der ersten Flasche.
Bekannt wurde das Future durch die Modell Flugzeugbauer, wenn ihr zb. die Cockpithaube eines Fliegers in den in das Zeug eintaucht und wieder raus nimmt, bekommt ihr eine Glasklare Cockpithaube!
Auch vergilbt Future nicht nach ein Paar Jahren, wie manch anderer Klarlack!

cu
Markus



_________________
im Bau: Mirro Wrecker T969A
im Bau: Takom Mark IV "Female"
---------------------------------------------------
http://www.kczum.ch/secret/catthunder/index.htm

Bild
Offline
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Johnson's Pledge (Klear) als Klarlackersatz - Test
BeitragVerfasst: 01.12.2012, 09:47 

Registriert: 03.03.2011, 16:48
Beiträge: 40
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
So hab es mal dort bestellt wie Du angegeben hast , war nicht gerade billig aber immerhin man kommt an das Zeugs :) .
Habe 11,45 pfund bezahlt sind 14,45 Euros incl.Versand der mit 5,45 Pfund die Sache so teuer macht.
Bain nu mal Gespannt wie lange das dauert und wie gut das Mittelchen ist.

Mfg

Michael


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Johnson's Pledge (Klear) als Klarlackersatz - Test
BeitragVerfasst: 01.12.2012, 19:44 
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2012, 09:03
Beiträge: 414
Plz/Ort: Gera
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Servus Michael!

Also das wundert mich jetzt ein bisschen, ich habe diesen hier bei Ebay gefunden, die rufen preislich (Stand heute) Folgendes auf:

£5,50 (EUR 6,78)
Artikelpreis

+ £2,99 (EUR 3,68)
Versand

Macht für mich summa summarum etwas über 10,00 EUR, abhängig natürlich vom Tageskurs Engl. Pfund - EURO.
Aber die 5 EURO hin oder her machen das Kraut doch nicht fett, oder? :D

Zum Versand:
Hat bei mir glaube nicht ganz eine Woche gedauert, geht also von der Zeit her auszuhalten... Sehr zuverlässiger Shop übrigens! :zustimm:

EDIT:
Oh, hab grad gesehen, dass die ja wirklich über 7 EUR Versand verlangen (die oben genannten Zahlen waren aus meiner Bestellung, die noch bei Ebay gespeichert war). Naja, geht trotzdem preislich in Ordnung, wenn man überlegt, was 100ml Klarlack so kosten...



_________________
Grüße,
Martin

Im Bau:
U-213 (Typ VIID) Revell, 1/72
Sd.Kfz. 9/1 FAMO mit 6t Bilstein-Kran (Tamiya, 1/35)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Johnson's Pledge (Klear) als Klarlackersatz - Test
BeitragVerfasst: 01.12.2012, 20:57 

Registriert: 03.03.2011, 16:48
Beiträge: 40
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Natürlich geht das in Ordnung , wenn ich bedenke ich würde mal eben nach England rüber ist das so schon ne tolle Sache .
Hoffe kommt an das Mittelchen und derZoll macht keine Probleme.

Mal abwarten.

Bis dahin.


Offline
 Profil  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  



cron