Aktuelle Zeit: 22.09.2017, 13:38






 Seite 1 von 21 [ 308 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 21  Nächste
 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Baubericht Dio Panavia Tornado PA200 Skale 1:32 v Revell
BeitragVerfasst: 21.12.2008, 16:14 

Registriert: 21.12.2008, 12:00
Beiträge: 1002
Länderflagge: Germany (de)
Hallo zusammen,
ich bin der Chris, u. nach dem ich seit einiger Zeit die Bauberichte verfolge
(besonders der Bericht von Raptor`s B-1 Lancer, wou was für ein Teil.....)
möchte ich mich nun auch mit einem Bericht versuchen. ;-)

Nun, als Projekt habe ich mir einen besonderen Bausatz vorgenommen.
Einen Tornado im Massstab 1:32 aus der Serie von 1985 u. darstellen werde ich das Marinefliegergeschader 1 bzw 2.

Bild

Da dies mein erster richtiger Bausatz wird
(bisher war es mehr Kleben u. bemalen nach Bauplan) ,
werde ich versuchen, das Modell durch Scratchbau ohne Zusatzteile
(wie Blackbox, Resin etc) so gut wie möglich hinzubekommen.
Mein Ziel wird es sein, einen Tornado zu erhalten, der sich eben von meine bisherigen Basteleien abhebt.
Eben nicht mehr "nur Kleben u. malen" nach Bauplan.
Bedeutet, ein tornado, wie er in jedem Geschwader in der Störbehebung stehen könnte ( Klappen offen, Einblick auf das Innen leben etc.).

z.b. wir der untrige ;-)

Bild

Bild

Ja, wie schon gesagt, der erste richtige Modellbauversuch, daher spart nicht mit Kritik u. Verbesserungsvorschlägen. ;-)
Ich will aber auch versuchen, möglichst viele Ideen zum Verwirklichen einzubringen u. für andere Ideenanstösse zu greiern.
(Schließlich habe ich an der Kiste knapp 5 Jahre gearbeitet....

So, lange rede , kurzer, Sinn,
Ich freue mich darauf loszulegen u. auf jede Menge Spaß
Euch ein schönes Wochenende u. auf gute Zusammenarbeit.
Gruß
Chris :lol:

P.S.
Also Referenzmaterial werde ich einen Walk Around zum Tornado starten:

[url=http://scaleworld.forenworld.net/viewtopic.php?f=74&t=9326&start=45[/url]
Hier werde ich Details, Daten etc reinstellen, für alle interessierten.
;-)

Zuletzt bearbeitet von Tornado Chris am 25 Mai 2009 17:35, insgesamt 9-mal bearbeitet


Zuletzt geändert von Tornado Chris am 25.08.2012, 19:55, insgesamt 1-mal geändert.


_________________
Aktuelle Projekte:
Mig21 1:32
Vought F-8 Crusader 1:48
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Es geht los
BeitragVerfasst: 21.12.2008, 16:22 

Registriert: 21.12.2008, 12:00
Beiträge: 1002
Länderflagge: Germany (de)
So jetzt geht es endlich los,
erst mal ein Bild vom Inhalt
Bild

Also der erste Eindruck ist ja ganz passabel, obwohl der Bausatz schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, jede Menge Details u.
versenkte Strukturen.
Aber halt, was sehe ich denn da , der LBA
( Sorry Luftbetankungsausleger) ist nur ein Kümmerliches Hügelchen,
das Rumpfhinterteil u. Mittelstück wurde anscheinend vergessen,
keine Strukturen,

Bild

die Zusatzluftklappenanlage ebenfalls

Bild

sowie die APU Öffnung wurde kompl vergessen, u. all die vielen Öffnungen welche einen Tornado ausmachen, sind alle zu ;-(
Andererseits, da kann ich gleich anfangen u. mich im Scratchbau üben ;-)
( Nur ne Frage der Sichtweise.)

Zuletzt bearbeitet von Tornado Chris am 22 Dez 2008 12:41, insgesamt 3-mal bearbeitet



_________________
Aktuelle Projekte:
Mig21 1:32
Vought F-8 Crusader 1:48
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Tag 1 (19.12.2008) APU u. Taileron Öffnung
BeitragVerfasst: 21.12.2008, 16:51 

Registriert: 21.12.2008, 12:00
Beiträge: 1002
Länderflagge: Germany (de)
So heute habe ich mir die Abgasöffnung der APU vorgenommen.
A bisserl Technik, gleich dazu, die APU ist die Auxilary Power Unit u. ist das Startagregat u. Hilfsgasturbine des Tornados ( Damit gibt es Hydraulik, Strom usw u. die Triebwerke werden damit auch noch angelassen.)
;-)

Also erstmal mit nem 5er Bohrer ein Loch reingebohrt, (inkl Jede Menge Angstsweiß, was passiert wenn das Ding reist oder der Versteifungspant Probleme macht.
Dann mit Metallband einen Schacht geformt u. ins Innenleben des Rumpfes geklebt.

Bild

( Wahrscheinlich Sinnlos, weil das sieht ja eh keiner mehr , aber was solls, sieht trotzdem schön aus)

Bild

und zum Vergleich , die Abgasöffnung der APU in Real.

Bild
Das mit den Bildern wird noch geübt ;-)

Zuletzt bearbeitet von Tornado Chris am 07 Feb 2009 22:40, insgesamt 2-mal bearbeitet



_________________
Aktuelle Projekte:
Mig21 1:32
Vought F-8 Crusader 1:48
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Tag 1 (19.12.2008) APU u. Taileron Öffnung
BeitragVerfasst: 21.12.2008, 17:04 

Registriert: 21.12.2008, 12:00
Beiträge: 1002
Länderflagge: Germany (de)
Teil 2 Das Taileron:
Das Taileron, ist beim Tornado, das was bei jedem anderen Flugzeug das Höhenruder wäre, wenn der Tornado denn eines hätte
(ich weis blöder Spruch)
Also der Tornado hat ein kombiniertes Höhen / Querruder, das sog. Taileron.
Und um das Ding montieren zu können, gibt es an der Rumpfunterseite einen Mannlochdeckel um die Mutter lösen zu können.

So sähe das Taileron im abgebauten Zustand aus.

Bild

Diesen habe ich nun geöffnet dargestellt.

Bild

Erst wieder Loch rein, dann mit High Speed Tabe den FLansch dargestellt u. mit ner Nadel die Bohrungslöcher dargestellt.
Die gelbe Farbe ist gewollt, da dies der Grundierung des Tornado sehr nahe kommt.

Bild


So der erste eigenbau Flansch ist fertig.
Nicht schön, ( ganz schön ausgefranst).
Aber mit ein bisserl mehr Konzentration u. Gedult ist damit noch ein gutes Ergebnis erzielbar.

Dann habe ich heute mit den beiden Unterflügellastenträgern angefangen, ( Ich werde das 2 Farbige MFG Muster verwenden, den denn Tarnanstrich mit den Mischungenverhältnissen, wollte ich mir nicht geben.
Obwohl , wie ich jetzt festgestellt habe gibt es ja zum Glück RAL etc.
Zu den Farben, ich verwende Revell Farben, obwohl ich bei der P-3 Orion mit xtra Color bessere Ergebnisse erzielt habe.

Ja die MFG2 Version (Tarnanstrich) ist mit Revell Mischungsverhältnis doch sehr Aufwändig,
Aber mit
RAL 5008 ( Graublau)
RAL 7009 ( Grüngrau , zugleich Revell Farbe 67)
RAL 7012 ( Basaltgrau entspricht Revell 77)
könnte man sich das Mischen ersparen
(Für den Fall , das einer nachbauen will) ;-)

Jetzt auch gleich die Fotos dazu.

Der äussere Flügellastenträger für ECM u. Flars Behälter:

Bild

Der innere Flügellastenträger für Tanks, u. sonstige Nutzlast.:

Bild

Und das mit den Bildern wird noch geübt ;-)

Zuletzt bearbeitet von Tornado Chris am 21 März 2009 14:46, insgesamt 4-mal bearbeitet



_________________
Aktuelle Projekte:
Mig21 1:32
Vought F-8 Crusader 1:48
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: 2th. Tag (20.12.2008) teilweise geöffnete Flügelunterseite.
BeitragVerfasst: 21.12.2008, 17:32 

Registriert: 21.12.2008, 12:00
Beiträge: 1002
Länderflagge: Germany (de)
So, heute, habe ich mir was ganz was kniffliges Vorgenommen, ich will ja einen Tornado, welcher Instandgesetzt wird, also muss auch ein Teil der vorderen Deckel an der Flügelunterseite aufgemacht werden.
Damit würde man ja beim echten Tornado , Ein oder eben Ausblick auf die Hydraulikleitungen, Elektrokabelbäume u. den Flügelschwenktrieb bekommen.
Der Flügelschwenktrieb sorgt dafür, das sich beide Ausenlastenträger immer Parrallell zueinander u. auch zum Flugzeug mitbewegen. ( Ein Rafiniertes Ding)

So, damit hatte ich mit dem Skalpel Stück für Stück die Deckel rausgeschnitten, schön verblendet u. via Tabe den Spant / Flange nachgebildet. ( Viele kleine Löcher sorgen dann auch dafür, das das Ding nach Flange aussieht. ;-)

Bild

Verwendet habe ich für den "Innenausbau" Klingeldraht, die Litzen vom Draht u. nen Nagel....

Der Flügelschwenktrieb:

Bild

Rückseite der Flügelunterseite ( Flansch)
Bild

Und alles alles Fertig war, habe ich die beiden Flügelhälften mal zusammengelegt, um zu sehen wie das wirkt.

So ebola,

Bild


Was haltet ihr davon?

Ich für mich bin a bisserl Stolz ;-)

Und war unwahrscheinlich Interesant, mal weg von der Bauanleitung zu gehen u. was neues versuchen, sich zu überlegen, was könnte den Effekt bringen...

Zuletzt bearbeitet von Tornado Chris am 22 Dez 2008 12:13, insgesamt 2-mal bearbeitet



_________________
Aktuelle Projekte:
Mig21 1:32
Vought F-8 Crusader 1:48
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: 3th Tag (21.12.2008) Darstellung v. Blechstössen u. Konturen
BeitragVerfasst: 21.12.2008, 18:34 

Registriert: 21.12.2008, 12:00
Beiträge: 1002
Länderflagge: Germany (de)
Heute habe ich mit der Frage beschäftigt, wie bringen die "anderen" es immer fertig, das die Kontur so gut aussieht.

Also ran an die Flügelunterseite u. ein wenig herum versucht.

Erst dachte ich mir ganz einfach, dunckle Farbe, in die Blechstösse, dann weis ( 371) drüber u. gut.
Pustekuchen, nicht mit Revell, oder es lag an mir.

Dann habe ich alle Gravuren mit Revell 77 nachgezogen, Farbe kurz anziehen lassen, und gleich die Oberfläche wieder sauber gemacht.
Ergebnis, die Farbe blieb in der Gravur, sprich dem Blechstoss.

Abgesetzte Blechstösse Flügeloberseite:

Bild

die Taileronunterseite mit endgültiger Lackierung u. abgesetzten Belchstössen:

Bild

Dann die Flügelunterseite mit Revell 371 ( via Pinsel) angemalt.
und via Nadel die Gravuren nachgezogen.
-> und ein Airbrush Set wird jetzt auch angeschafft, damit das ein richtiger Lack wird.

Bild

Nun wirkt der geöffnete Flügelbereich gleich ganz anders.

Bild

Bild

-------------------------
Tja, so weit so gut, aber, die weissen Flächen sind ja die Flugzeugunterseite, u. die wenigsten Flieger sind so sauber
( ausser er kommt direkt aus der Lackierhalle)

Frage an alle:
Also wie schaffe ich es das die Kiste auch so richtig "benutzt" aussieht?

Denn mir würde es ja gefallen, so schöne "typische" Schlieren zu machen, wie man sie halt hinter jedem Schanier , Gelenk sieht.
Da weise ich noch keine Rat.

Mein erster Versuch die Flügelunterseite natürlich zu verschmutzen, gefällt mir noch nicht so gut.
Auch wenn es durchaus Spaß gemacht, hat , alias Fingermalen die Fläche einzufärben.

Flügelunterseite, Betriebsverschmutzt.

Bild

Zuletzt bearbeitet von Tornado Chris am 22 Dez 2008 12:34, insgesamt 5-mal bearbeitet



_________________
Aktuelle Projekte:
Mig21 1:32
Vought F-8 Crusader 1:48
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.12.2008, 20:37 

Registriert: 26.07.2008, 12:00
Beiträge: 1675
Oooyyyy, das nenn ich aber mal'n einstieg!!! da hast du dir ja ordentlich was vorgenommen, aber erstmal hallo und willkommen im forum! und dann auch noch gleich ein insider!!! coooooool!!!! du wirst mir in der zukunft noch gute dienste leisten, mein lieber!!! haaarrr haaarrr!!!

den tornado will ich irgendwann auch mal in dem maßstab bauen (aaaach maaaan, was ich alles bauen will, 300 jahre müsst' man werden können). ich find die 46+44er (oder war's andersrum??) tigermühle von revell echt super. du sag mal, ich bin zwar auch so ein "nimm alten schrott und mach ihn wieder flott"-fan, aber wär's nicht besser, du hättest dir den aktuellen spritzling von revell geholt? der ist eigentlich um längen besser für dein vorhaben geeignet und vom preis her geht er eigentlich auch. aber na ja, wo keine herausforderung, da auch kein spass, oder?!!!

sag mal hast du das alles an einem tag gemacht. wenn, dann bist du ganz schön fix! RESPEKT!!!

ach noch was: könntest du mal ein bild der original-maschine zeigen? das gibt 'nen besseren eindruck, wohin's gehen soll, oder wird er so, wie auf der verpackung? ach und nochwas, ich weiß es nervt, aber viell. könntest du die bilder ein klitzekleines bissel kleiner machen? gibt weniger probleme für einige uraltrechner beim laden :wink: danke schonmal im voraus!

ach so, was die alterung angeht: zunächst mal: ich hab gesehen, dass du die grundierung mit dem pinsel aufgetragen hast. bitte, bitte, bitte, bitte, biiiiiitteeeeeeeee versau dir nicht den vogel, indem du bei dem riesen-maßstab auf die kohle kuckst und dir keine spritzdüse zulegst. muss ja net unbedingt die teuerste sein, aber bei so'nem großen flieger geht ein pinsel nienieniemals, selbst bei der grundierung hinterläst das striemen, die du net haben willst! oder hol dir ne spraydose. oder sowas, aber bitte bitte tu' uns und dir des net an, dass da dein riesenbaby gepinselt wird!!!! wäre sooooo schade!

aber wegen dem altern (tschuldige, muss mich erstmal wieder einkriegen): was zumindest von meiner warte her immer gut geht ist eine mischung aus pre- und post-shading. also, helle grundierung und dann mit matt-schwarzer farbe oder DUNKLEM!! metallic zunächst die gravurlinienen und panel-lines grob nachziehen, so, dass ein etwas breiterer rand um die panellines ensteht. hast du ja auch schon gemacht, aber KEIN PINSEL, des sieht man!!!! bei dem großen vogel: SPRÜHEN!!!! des is' trumpf hier! das war das preshading. dann gehst du mit deiner gewünschten lackierung möglichst DÜNN und in mehreren lagen vorsichtig in SPRÜHENDER!!! weise drüber, so, dass von den abgedunkelten panellines immer noch was durchscheint. wenn das alles trocken ist, gehts los mit dem post-shading. dazu nimmst du dir entweder alterungspigmente von irgendeinem hersteller (gibts zu hauf) oder machst dir selber welche (beispiel: nimm 'ne alte bleistiftmine, rubbel die mit sandpapier zu pulver und trag' es mit nem weichen pinsel auf, gibt 'nen schönen metallischen und schmier-effekt, beispiel: meine 1/32er vandy-tomcat, da hab ich des so gemacht, geht einfach, schnell und sieht ordentlich aus), oder nimm uralte harte revellfarbe in passenden tönen (umbra, ocker, braun, grau metallic etc.) und rubbel die zu pulver. hast du keine uralte harte farbe, nimm dir 'nen napf mattfarbe, den du nicht mehr brauchst, nimm verdünner, träufel' ein bisschen dazu, ein paar tage stehen lassen, und das zeug wird hübsch hart (leidliche erfahrung aus meinen anfängertagen!), das kannst du dann alles hübsch mit weichem pinsel auf die panelleines auftragen, gibt nen netten effekt und man kann auch schön ölschlieren nd verwischungen darstellen. das wäre die trockene version.

was auch geht, ist das pulver / pigmente mit etwas ACRYL-verdünner, kein anderer!! (gibts in jedem modellbauladen) zu mischen und mit einem pinsel dort, wo du willst auftragen. wenn das alles trocken ist, nimmst du dir idealerweise eine spritzdüse, und trägst deine tarnung mitten auf die panels auf, was auch dafür sorgt, dass die scharfen ränder, die der verdünner hinterlassen hat etwas abgemildert werden.
filtern geht auch super, ist umständlich, sorgt aber für absolut geniale effekte. kuck dir dazu mal tarners 1/32er f-16 an. was der da gezaubert hat, ist absolut genial.

was auch absolut super aussieht, ist raptors 1/32er tomcat! einfach mal reinkucken. oder kuck dir mal OK82's (Olf's) 1/48er A-10 an. di is' auch echt toll gealtert! oder kuck dir mal meinen felix an, wenn ich des in 1/72 hinkrieg', dann du doch wohl ohne probleme auch in 1/32!!!
oder du machst es ganz einfach und trägst mit einer aibrush nach dem aufbringen deines tarnschemas an den panellines einfach etwas dunklere farbe auf. ich persönlich find das aber etwas billig und es sieht auch net unbedingt wirklich soooo super aus, aber immerhin.

was zum schmieren auftragen auch gut geht, ist etwas mattschwarz und irgendeinen metallic-ton zu mischen und sehr stark zu verdünnen, dann die brühe etwas ziehen lassen und nach etwa einer stunde mit einem dreckausmohrrausholer (oder wie einige doch etwas kultiviertere forenmitglieder sagen, mit einem q-pat) vorsichtig über den panel-lines des spritzlings verwischen. aber vorsichtig, nicht zu dolle, sonst reibst du dir die farbe weg!

ach und noch'n kleiner tipp, wenn's geht, misch' dir deine tarn-lackierung in glanzfarbe an. hat den enormen vorteil, dass deine decals nach dem auftragen später nicht "silvern", sprich luft anziehen und so richtig unschöne ränder ziehen und sich vom untergrund optisch abheben, wie es so oft auf mattfarbe wegen der raueren struktur der fall ist. ganz am schluss gehst du dann einfach mit mattlack oder seidenmattlack, wie du willst drüber und der glanz-effekt ist weg, aber die decals ekennt man dann nicht mehr als solche, sondern hält sie idealerweise für das, was sie ja darstellen soll'n, nämlich abzeichen so....mehr fällt mir im augenblick net ein. gutes gelingen, viel spass und ich freu mich schon auf news.

gruss
der alex

Zuletzt bearbeitet von bushande am 21 Dez 2008 20:53, insgesamt einmal bearbeitet


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.12.2008, 20:53 

Registriert: 19.01.2006, 12:00
Beiträge: 5648
Länderflagge: Germany (de)
Hi Tornado Chris,

erstmal herzlich willkommen hier im Forum. Wünsche dir viel Spaß hier bei uns.

Da hast du dir ja ganz schön was vorgenommen. Also bisher schauts gut aus, aber mit den Panell-Lines geb ich Bushande recht. Versau dir den Vogel nicht mit pinseln. Wenn du ne Airbrush hast, nutze sie. Zum Preshadding eignen sich hervorragend dunkel Farbtöne. Um diese am Ende sichbar zu lassen, darf die eigentliche Lackschicht nur dünn aufgesprüht werden, so nach und nach.

Ansonsten bin ich auf weitere Fortschritte gespannt.

MfG Raptor


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.12.2008, 21:43 
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2005, 12:00
Beiträge: 1317
Plz/Ort: Sachsenheim, B-W
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo,
erstmal willkommen im Forum.

Sieht bisher sehr gut aus mit den geöffneten Luken.
Bin gespannt wie's weitergeht.

Gruß Phoenix


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.12.2008, 11:43 

Registriert: 21.12.2008, 12:00
Beiträge: 1002
Länderflagge: Germany (de)
Phoenix hat geschrieben:
Hallo,
bushande , Raptor, Phoenix,
erstmal vielen dank für das Lob [img]images/smiles/003.gif[/img] u. die Ratschläge .
Ich sehe schon, da gibt es noch viel zu tun. Und jetzt weis ich auch was ich mir als Weihnachtsgeschenk mache, ne spritze muss her ;-)


Also dir vorigen Dinge habe ich die letzten 3 Tage gemacht ( Urlaub u. Wochenende, endlich ;-).

Und nach dem das mit dem Flange so gut aussah, habe ich beschlossen, "No Risk , No Fun" u. alles reingestellt.

Ja , ich habe auch gleich ein Foto von meinem früheren Standort mit dabei, also so sollte der Torni aussehen, auch wenn ich die Vorflügel u. Landeklappen lieber drin lasse.


Bild

Denn es wäre scho a bisserl vermessen von mir , zusagen, das erste richtige Modell u. dann gleich Flächen modelieren ;-)

Und dann noch ein Foto vom MFG torni,mit entsprechendem Anstrich ..

Bild


So , danke nochmal, euch eine schöne Woche u. bis demnächst...
Ah, ja, wenn ich Helfen kann immer her damit mit den Fragen, Also für F-104 u. Tornado kann ich mit einigen Details behilflich sein ;-)

Zuletzt bearbeitet von Tornado Chris am 22 Dez 2008 12:36, insgesamt 2-mal bearbeitet



_________________
Aktuelle Projekte:
Mig21 1:32
Vought F-8 Crusader 1:48
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.12.2008, 11:44 

Registriert: 15.04.2007, 12:00
Beiträge: 2434
Plz/Ort: 46045 Oberhausen
Hallo
ich glaub den Bausatz hatte ich früher mal in 1/72 von Revell. Ist aber schon lange her. Habe aber jetzt auch noch zwei Tornados hier in 1/32 von Revell einmal die IDS und dann doch die ECR Tigermeet. Daher bin ich schon gespannt was du so zauberst. Nur könntest du die Bilder etwas kleiner machen, da du so immer hin und her schieben mußt. Der Forumsmaßstab ist 640x480. Siehe hier http://modellbauer.foren-city.de/topic,1607,-bilder-ins-forum-stellen-leicht-gemacht.html


Offline
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.12.2008, 12:43 

Registriert: 21.12.2008, 12:00
Beiträge: 1002
Länderflagge: Germany (de)
Modellbauteddy hat geschrieben:
Hallo Uwe,
danke für den Hinweis, jetzt sind die Bilder klein ;-)
Oh, viel Spaß mit dem ECR, aber vorsicht, mir fiel auf , das Revell es sich sehr leicht gemacht u. nicht alle Änderungen vom ECR eingebracht hat. ( z.b. Wegfall Krügerklappe, Kanone, zusätzliche Kühlluftklappe etc


Zuletzt bearbeitet von Tornado Chris am 22 Dez 2008 15:44, insgesamt einmal bearbeitet



_________________
Aktuelle Projekte:
Mig21 1:32
Vought F-8 Crusader 1:48
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.12.2008, 13:00 

Registriert: 13.12.2008, 12:00
Beiträge: 428
Plz/Ort: Hamburg
Hey hey

schickes teil bis jetz muss ich schon sagen, weiter so!!

@bushande: Ich glaube den 1/32 torndo stellt revell nicht mehr her, (eigentlich is die produktpallete allgemein ziemlich geschrumpft)



Mfg
Sascha


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.12.2008, 13:25 

Registriert: 15.04.2007, 12:00
Beiträge: 2434
Plz/Ort: 46045 Oberhausen
Hey Chris
klasse so jetzt macht es richtig Spaß deinen BB zulesen. Geht auch viel besser so. Na da haben wir ja eine Spezi bei der Tornado hier. Warst du Wart bei den Vögeln? Ach ja die F 104 ist doch der Starfighter oder? der steht bei mir auch noch auf meiner Wunschliste aber in 1/48 und von Hasegawa soll es sein. Mit dem Bau von meinen Tornados wird es eh noch dauern. Habe auch noch zu wenig Reverends material zu den Fliegern. Habe mir mittlerweile angewöhnt mir erst Bildmaterial zuzulegen und dann zubauen.


Offline
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.12.2008, 13:37 
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Benutzeravatar

Registriert: 10.08.2005, 12:00
Beiträge: 5417
Plz/Ort: Berlin
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo Chris,

ein klasse Einstieg, das von dir angefangene macht Lust auf mehr! [img]images/smiles/003.gif[/img]

Interessant finde ich den Bausatz, den habe ich ja noch nie gesehen, recht ungewöhnlich.



_________________
Every man dies - not every man really lives!
Offline
 Profil Website besuchen  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 21 [ 308 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 21  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: