Aktuelle Zeit: 24.09.2017, 10:35






 Seite 2 von 3 [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Feedback is immer wichtig
BeitragVerfasst: 31.05.2013, 19:48 

Registriert: 21.12.2008, 12:00
Beiträge: 1002
Länderflagge: Germany (de)
Hallo zusammen,
Erst mal, Danke für euer Feedback.

Ja, warum macht einer einen Baubericht?
:nixweiss:

- Selbstdarstellung?
- Absoluter Profi, der was zeigen will?
- jemand der zu viel Zeit hat?
- Ideen u. Lust andere an seinen Einfällen, Taten Teil haben zu lassen
- ......

Ja Gründe gäb es genug ,-)

Aber warum mache ich einen Baubericht?
Tja, zu viel Zeit, habe ich auch leider nicht .
So selbstverliebt u. verblendet bin ich auch nicht, ich weis wie meine Projekte manchmal aussehen ;-)

Also warum das ganze?

Thja, auch wenn meine Fähigkeiten doch ein wenig begrenzt sind,
habe ich doch ziemlich viele u. gute Ideen, ok das umsetzten , da hapert es manchmal.
Leider
Aber,
- evtl schaffe ich Anreize/Ideen für andere Bauvorhaben
- helfe ich anderen im Forum, die halt nicht so gut sind bzw. wie ich nur aus Spaß basteln , sich mehr einzubringen, auch deren Projekte u. Bauvorschritte zu zeigen
- dafür zu sorgen , das andere nicht meine Fehler auch machen. Siehe Hasegawa Kit in Revell Bausatz.
u. ganz nebenbei
Will ich ja auch was lernen u. mich verbessern, daher ist es mir ganz wichtig, wenn Rückmeldungen von euch kommen, wie "mach das lieber so ..."
...

Deswegen, immer weiter u. Vorschläge, was ich wie besser mache kann.
Ob ich die dann umsetzte, nah ja das ist eine andere Sache.

Oh, wichtig,
ich weis, ich bin hier der (wahrscheinlich einzige) Exot, der freiwillig ältere u. einfache Bausätze verwendet u. diese mit Scratchbau oder neuerdings auch mit Zurüstkits aufpeppt.
Einfacher wäre es die 40 Euro für nen Hobbie Boss o.ä. auf den Tisch zu legen.
(Da liegen mehr als genug im Keller u. warten gebaut zu werden)
Aber ,
- das wäre ja zu einfach, weil ich will ja basteln u. was ausprobieren.
- ich kenne meine Begrenzungen (Werkzeug, Fähigkeit, Erfahrung) u. wie jetzt hier z.b bei der F-8, ist es nicht so tragisch, wenn der 5 Euro Satz in die Wertstoffkiste wandern sollte, als wenn ich nen Hobby Boss aufs Kreuz lege ;-)
Sprich den Resinkit rausreisen u. der Rest "grüner Punkt"
Da kann ich üben u. Ideen ausprobieren, also einfach aus Lust basteln u. das ist es ja was wir hier im Forum so wollen.......
oder?
:hallo:

So, jetzt wird wieder ein wenig geschnitzt u. gepinselt.


Liebe Grüße
Chris

F-8 will be continued



_________________
Aktuelle Projekte:
Mig21 1:32
Vought F-8 Crusader 1:48
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Erste Lackierung Unterseite
BeitragVerfasst: 31.05.2013, 20:22 

Registriert: 21.12.2008, 12:00
Beiträge: 1002
Länderflagge: Germany (de)
Hallo zusammen,
der erste Teil der Lackierung ist drauf.
Verwendet wurde Revell 301.....

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



_________________
Aktuelle Projekte:
Mig21 1:32
Vought F-8 Crusader 1:48
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Zweiter Teil Lackierung Vought F-8 Crusader 1:48
BeitragVerfasst: 31.05.2013, 20:29 

Registriert: 21.12.2008, 12:00
Beiträge: 1002
Länderflagge: Germany (de)
Sodele,
eigentlich sollte ja für die Vought F-8 Crusader , der Farbton FS36440 für die Oberseite verwendet werden ( z.B. X137)

Aber,
nach dem Lackieren des Seitenleitwerks, fand ich das ganze einen Tick zu dunkel u. bin daher auf FS36495 (H338 v. Hobby Color) ausgewichen.

Bild

Bild

Bild

So gefällt mir das ganze besser......
Allerdings werde ich jetzt doch die Kommandeursmaschine bauen
Für ne
echte "Martines", ist die einfach zu sauber
;-)
Gruss
Chris



_________________
Aktuelle Projekte:
Mig21 1:32
Vought F-8 Crusader 1:48
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Scratchbau Fahrwerk Vought F-8 Crusader
BeitragVerfasst: 31.05.2013, 20:36 

Registriert: 21.12.2008, 12:00
Beiträge: 1002
Länderflagge: Germany (de)
So,
der Lack ist drauf, jetzt kommt das weniger schöne Kapitel.
"Scratchbau" Hauptfahrwerk......

So sieht es schon mal aus.

:abgelehnt:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ja, da ist noch a bisserl was zu tun......

to be continued.....

:hallo:



_________________
Aktuelle Projekte:
Mig21 1:32
Vought F-8 Crusader 1:48
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Decails Vought F-8 Crusader Teil1
BeitragVerfasst: 31.05.2013, 20:44 

Registriert: 21.12.2008, 12:00
Beiträge: 1002
Länderflagge: Germany (de)
So, die Decails sind drauf.
Teilweise, das zeigen nachher die Detailfotos, sind noch ein paar Patzer vorhanden.
(Das Marko zeigt alles auf)

:nixweiss:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



_________________
Aktuelle Projekte:
Mig21 1:32
Vought F-8 Crusader 1:48
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Decails Teil2 Vought F-8 Crusader
BeitragVerfasst: 31.05.2013, 20:52 

Registriert: 21.12.2008, 12:00
Beiträge: 1002
Länderflagge: Germany (de)
Hier einige Details.


will den Pfusch/Makel ja nicht weg lassen.....

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Jetzt geht's wieder mit dem Scratch Haupt u. Bug Fahrwerk weiter
:cry:



_________________
Aktuelle Projekte:
Mig21 1:32
Vought F-8 Crusader 1:48
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vought F-8 Crusader v. Revell in 1:48
BeitragVerfasst: 31.05.2013, 23:12 
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2011, 12:00
Beiträge: 1284
Plz/Ort: 56564 Neuwied
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Sach mal.....
willst Du bald einen Shop aufmachen ???

Wenn ich sehe, was Du in letzter Zeit alles angeschafft hast.... Alle Achtung!
Da sehe ich für Dich dann wieder die Gefahr... schnell mal fertig werden.
Hatte ich damals auch so gemacht... Jetzt, 80 Bausätze im Regal später wird
man schlauer. Die Ansprüche wachsen, das alter auch, aber die Bausätze
werden nicht wirklich weniger.... Also kauf lieber nicht zu viel.

Und was Dein Üben und ausprobieren angeht...
Die Idee ist wirklich Klasse, bring aber nichts, wenn bei keinem Modell
Fortschritte diesbezüglich zu sehen sind. Gerade das Spachteln und unsaubere
Schleifen ruiniert das Gesamtbild Deiner Modelle. Wenn Du diesen Punkt abstellst,
wird es schon deutlich besser. Ist nur ein kleiner Arbeitsschritt mit großer Wirkung.

Dann deue ich noch 3 Tipps hinterher....
nach dem Spachteln mal nen Hauch Farbe aufs Modell, dann siehst Du direkt, wo
Du nochmal ran musst.
Besorg Dir mal Isopropanol aus der Druckerei oder Apotheke. Damit machst Du vor
dem Lackieren das ganze Modell sauber.
Sprüh lieber mehrere dünne Schichten. Sollten da mal Fussel oder Staub draufkommen,
so kannst Du diese vor dem nächsten Gang entfernen.

Und nu schön weitermachen. Beim nächsten Modell möchte ich Besserung sehen.



_________________
ztdriver alias Kay
Wenn Du nicht kannst lass mich mal ran

www.modellbau-neuwied.jimdo.com
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Fahrwerk Vought F-8 Crusader
BeitragVerfasst: 01.06.2013, 13:58 

Registriert: 21.12.2008, 12:00
Beiträge: 1002
Länderflagge: Germany (de)
ztdriver hat geschrieben:
Sach mal.....
willst Du bald einen Shop aufmachen ???
.....


Hi Kay,
ja der Keller könnte fast ein Shop sein ;-)
So mmh ~ 100 Bausätze dürften es mittlerer weile schon sein ;-)
Das macht immer richtig Laune, im Keller vor'm Regal stehen u. all die Schätzchen ansehen.
Aber keine Sorge, ich bin mir bewusst, das die nie alle gebaut werden können....
Eigentlich blöd von mir.
Aber irgendeinen Laster muss man ja haben
:nixweiss:

Kay, du hast recht das verschleifen bekomme ich echt nicht gebacken.
Red_Colorz_PDT_32
Ich sehe es selber, ....
Wie handelt Ihr die Stösse?

Greift das Isopropanol, die Klarsichtteile an?
Wird beim nächsten Lackieren mal ausprobiert.

Hier noch ein paar Bilder zum Fahrwerkzustand.

Bild

Hier so ein Sorgenkind.
Eigentlich sollte es ja einfach sein, ebene Fläche, mit 'nem Schleifstein u. Papier drüber schleifen....
Aber, trotz schleifen, ein paar Stellen bleiben immer....

Bild

Bild

Hier auch das Thema, Fussel auf dem Lack ;-(

Bild

....
:time:



_________________
Aktuelle Projekte:
Mig21 1:32
Vought F-8 Crusader 1:48
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Lösung aller Probleme
BeitragVerfasst: 01.06.2013, 14:03 

Registriert: 21.12.2008, 12:00
Beiträge: 1002
Länderflagge: Germany (de)
Ich habe die Lösung meiner Probleme.
Man nehme Halbschatten u. "Ebola" das Flugzeug sieht gut aus.
Man erkennt zwar dann nicht viel aber sieht auch keine Maekel.....
:lach:

So sieht Sie also aus auf eigenen Füssen....

Bild

Hier, das fertige Tragwerk.

Bild

Schönes Wochenende

Chris



_________________
Aktuelle Projekte:
Mig21 1:32
Vought F-8 Crusader 1:48
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vought F-8 Crusader v. Revell in 1:48
BeitragVerfasst: 01.06.2013, 15:00 
Benutzeravatar

Registriert: 13.02.2008, 12:00
Beiträge: 915
Länderflagge: Germany (de)
Servus Chris,

abgesehen von den Schleif und Lacheinschlüssen sieht's doch schon passabel aus.

Wie schleifst du? Beschreib doch mal deine Schritte vom Spachteln bis zur Lackierung inkl. der benutzen Materialien. Evtl können dann einige hier beim ein oder anderen Schritt Tips geben.

Zum Lackieren von wegen Staub und so ein kleiner aber sehr effektiver Trick: den Tisch, die Ecke, wo immer du halt lackierst mit einem Tuch (billges Hand- oder Küchentuch) abdecken und dieses Tuch gut anfeuchten. Das bindet den Staub, der beim Sprühen sonst immer wieder augegewirbelt wird. Zusätzlich, wenn du keine Absaugkabine hast, z.B. einen Karton entsprechender Größe so hinter dem Model aufstellen, so dass du quasi in den geöffneten Karton hinainsprühst. Bei dem Karton den Boden zu 90% entfernen, so dass der Karton halt noch stabil bleibt. Dieses große Loch im Boden des Kartons ebenfalls mit einem gut feuchten Tuch abdecken. Dann bleibt auch in dem Tuch der aufgewirbelte Staub hängen.



_________________
Cheers
Martin
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vought F-8 Crusader v. Revell in 1:48
BeitragVerfasst: 02.06.2013, 10:38 

Registriert: 19.01.2006, 12:00
Beiträge: 5648
Länderflagge: Germany (de)
Hi,

und noch ein Tipp hinter her: Wenn´s beim ersten Durchgang beim Schleifen nicht funktioniert, einfach noch nen zweiten Durchgang machen oder auch einen Dritten, bis es eben passt.

Als Schleifpapier solltest du 800er Körnung aufwärts nehmen. Um Fussel aus dem Lack zu bekommen, solltest du bei 3.200er Körnung anfangen und aufwärts. Somit bekommst du dein größtes Problem abgeschafft.

Ansonsten immer weiter machen und, vor allem, Zeit lassen. Nicht wer ne Menge Ausstoß an Modellen produziert ist gut, sondern wer sauber und mit Übersicht baut. ;)

Viele Grüße, Stefan


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vought F-8 Crusader v. Revell in 1:48
BeitragVerfasst: 03.06.2013, 09:31 
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2011, 12:00
Beiträge: 1284
Plz/Ort: 56564 Neuwied
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Bisher hatte ich mit dem Isopropanol keine Schäden an irgendeinem Modell oder
Klarsichtteil verursacht. Ich nutze das 80%ige, auch zum Verdünnen von
Hobby Color oder Revell Aqua Color Farben und zum Reinigen der Airbrush.
Auch nach Lifecolor oder Vallejo Farben kannst Du damit die Airgun reinigen.

Ne Anleitung zum Spachteln ????
Du solltest versuchen, so sauber zu kleben, dass Du am besten gar nicht mehr
Spachteln musst. Dazu möchte ich Dir Flüssigkleber ans Herz legen.
Den gibt es von Tamiya oder MEK (MaKo Modellbau) "methylethylacetat"
Du passt die Teile trocken an, schneidest evtl. die Pins ab, wenn es da nicht
passen sollte. Dann hältst Du die Teile trocken zusammen und streichst auf die
Naht den Kleber mit einem Pinsel. So arbeitest Du Dich cm für cm vor. Wenn die
Teile vorher passgenau bearbeitet wurden, hast Du keine Naht mehr. Falls da noch
ein kleiner Spalt ist, dann den Kleber drauf und feste zusammen drücken. Dann quillt
etwas Plastik aus der Naht. Nach dem trocknen, kannst Du das mit nem Messer oder
per Schleifen entfernen. Du wirst erstaunt sein wie einfach und schnell das geht.
Wenn Du da schon genau arbeitest, wird das Spachteln überflüssig.
Wichtig !!! Lass Dir hierbei Zeit. Passe die Teile trocken so gut wie möglich an. Je
sauberer und genauer Du hier arbeitest, desto weniger Nacharbeiten und später
hässliche Stellen fallen an.

Und falls doch, so wenig Spachtel wie möglich drauf und vorsichtig mit Nassschleifpapier
arbeiten. 800 bis 1000er sollte da reichen. Immer in kreisenden Bewegungen schleifen.
Auf geraden Flächen am besten einen kleinen Klotz als Hilfe nehmen.
Und nach dem trocknen etwas Farbe drauf zu Kontrolle.



_________________
ztdriver alias Kay
Wenn Du nicht kannst lass mich mal ran

www.modellbau-neuwied.jimdo.com
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Radar Vought F-8 Crusader
BeitragVerfasst: 03.06.2013, 17:02 

Registriert: 21.12.2008, 12:00
Beiträge: 1002
Länderflagge: Germany (de)
Hallo zusammen,
Merci für die Tipps,
den Kleber lege ich mir mal zu.
Bisher habe ich den Revell Kleber mit Kanüle verwendet.

Das Schleifpapier suche ich raus, u. beim nächsten Schleifen, mache ich ein paar Bilder mit dem Werkzeug u. Schritten.
Ich glaube ich werde mir auch eine Lackierkabine basteln. Das Lackieren auf dem Fußboden, ist doch nicht so das Ware....

Bild

Bild

Bild

.....



_________________
Aktuelle Projekte:
Mig21 1:32
Vought F-8 Crusader 1:48
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Canobi Vought F-8 Crusader
BeitragVerfasst: 03.06.2013, 17:06 

Registriert: 21.12.2008, 12:00
Beiträge: 1002
Länderflagge: Germany (de)
So,
Canobi u. Nase sind auch dran......

Bild

Spiegel sind auch dran

Bild

Hier das nächste Übungsobjekt.
Der Luftbetankungsausleger, schon mal lackiert.
Aber bei den Gratfahnen, da will ich noch mal drüber u. das Ding richtig rund hinbekommen.

Bild

Gruss
Chris



_________________
Aktuelle Projekte:
Mig21 1:32
Vought F-8 Crusader 1:48
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Waffenschlösser Vought F-8 Crusader
BeitragVerfasst: 03.06.2013, 17:34 

Registriert: 21.12.2008, 12:00
Beiträge: 1002
Länderflagge: Germany (de)
So,
obwohl die Vought F-8 Crusader ja eigentlich ein Kanonenjäger ist, hat Sie auch die Bomberfähigkeit.
Die US Marines haben die F-8 Crusader auch als Bomber genutzt, daher auch die Idee....
Diese Bomberrolle wurde, nie bei der Navy genutzt, schließlich hat die Navy für die Aufgabe die Vought A-7 Corsair II .

Ich werde trotzdem die F-8 als bestückten Bomber darstellen.

Sozusagend als Unterstützung für die A-7 Flotte....
Dafür lasse ich die seitlichen Raketenträger weg.
Durch Ihre Bordkanonen ist die F-8 auch ohne Raketenträger ein effektiver Abfangjäger.....

So die Lastenschlösser sind mal dran

Bild

Bild

Bild



_________________
Aktuelle Projekte:
Mig21 1:32
Vought F-8 Crusader 1:48
Offline
 Profil  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 2 von 3 [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: