Aktuelle Zeit: 23.09.2017, 02:23






 Seite 6 von 7 [ 99 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht A-10 81st Fighter Squadron
BeitragVerfasst: 17.05.2013, 07:38 
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2010, 12:00
Beiträge: 1682
Plz/Ort: Eifel / WIL
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Willst nicht doch zur Erinnerung ne "SP" draus machen? ;(

http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/wittlich/aktuell/Heute-in-der-Wittlicher-Zeitung-A-10-Flieger-verlassen-am-Freitag-Spangdahlem;art8137,3528957
...nur so zur Info...



_________________
Schönen Gruß
Jörg

im Bau:
Space Shuttle Launch Pad STS-135
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht A-10 81st Fighter Squadron
BeitragVerfasst: 22.05.2013, 16:59 

Registriert: 19.01.2006, 12:00
Beiträge: 5648
Länderflagge: Germany (de)
Hi,

ich wollte von Anfang an ne A-10 aus Spangdahlem machen !?!?!

Steht doch am Anfang mit drin. :mrgreen: Seit ich 2011 aufm Stützpunkt war, war klar, dass es ne A-10 von Spangdahlem wird.

Viele Grüße


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht A-10 81st Fighter Squadron
BeitragVerfasst: 23.05.2013, 11:47 

Registriert: 19.01.2006, 12:00
Beiträge: 5648
Länderflagge: Germany (de)
Hi Leute,

es geht wieder ein Stück weiter.

Die Avenger ist lackiert und auf ihrem Transportwagen "verankert". Die Avenger nebst Trommel selbst wurde mit Gunze Steel und Silber lackiert, der Transportwagen mit Revell Auqa Lufthansagelb, die Reifen mit Gunze Black Tire. Versiegelt wurde alles mit mattem Klarlack von Gunze.

Bild

Bild

Auch der Munitionstransportwagen ist fertig. Lackiert wurde der Transportwagen mit Schwarzgrün von Revell, die Kisten selbst in Gunze Braun (H7). Die Reifen wurden wiederum in Tire Black von Gunze lackiert.

Bild

Bild

Nun geht´s an den Rest der A-10.

Viele Grüße, Stefan


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht A-10 81st Fighter Squadron
BeitragVerfasst: 23.05.2013, 14:21 
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2011, 12:00
Beiträge: 1284
Plz/Ort: 56564 Neuwied
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Goil kann ich da nur sagen.

Übrigens gibt es bei Moduni im Moment den BigEd Satz für die A-10 von Hobby Boss
für schlappe 25 Euro. Immerhin 50% billiger.

Überlege schon die Revell gegen ne HB zu tauschen.



_________________
ztdriver alias Kay
Wenn Du nicht kannst lass mich mal ran

www.modellbau-neuwied.jimdo.com
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht A-10 81st Fighter Squadron
BeitragVerfasst: 23.05.2013, 15:15 

Registriert: 19.01.2006, 12:00
Beiträge: 5648
Länderflagge: Germany (de)
Hi,

dank dir. Fehlt aber noch die Alterung, aber nur ein wenig.

Tausche die A-10 auf jeden Fall aus. Damit tust du dir einen Gefallen. Die Revell-Mühle ist der Monogramm Bausatz und der ist...naja. Hole die Hobby Boss. :mrgreen:

Viele Grüße, Stefan


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht A-10 81st Fighter Squadron
BeitragVerfasst: 23.05.2013, 16:05 
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2010, 12:00
Beiträge: 1682
Plz/Ort: Eifel / WIL
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Raptor hat geschrieben:
ich wollte von Anfang an ne A-10 aus Spangdahlem machen !?!?!

Steht doch am Anfang mit drin. :mrgreen: Seit ich 2011 aufm Stützpunkt war, war klar, dass es ne A-10 von Spangdahlem wird.


Upps. Stimmt. Hab ich das jetzt mit CoyoteXs BB verwechselt. Sorry. :sleeping:

Sieht gut aus Deine Wägelchen. Bin auf die Alterung gespannt!



_________________
Schönen Gruß
Jörg

im Bau:
Space Shuttle Launch Pad STS-135
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht A-10 81st Fighter Squadron
BeitragVerfasst: 03.07.2013, 21:39 

Registriert: 26.07.2008, 12:00
Beiträge: 1675
Selbst ohne Alterung ist die die Vulcan absolut grandios gelungen. Du hast den Ton sehr sehr realistisch getroffen. Meine Hochachtung!

Ich kann die fertige Hog kaum erwarten.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht A-10 81st Fighter Squadron
BeitragVerfasst: 04.07.2013, 22:47 

Registriert: 19.01.2006, 12:00
Beiträge: 5648
Länderflagge: Germany (de)
Hi Leute,

es geht wieder ein Stück weiter. Zuerst wurde die A-10 grundiert mit Primer von Vallejo. Anschließend, nach kleineren Korrekturen durch Spachtel- und Schleifarbeiten, kam ein Pre - Shadding. Dieses wurde mit matter Farbe von Gunze auf lackiert. Nach ausreichender Trocknungszeit (ca. 2 Wochen wegen sehr gutem Fahrradwetter) begann ich mit der eigentlichen Lackierung.
Zuerst wurde Gunze H308 (Light Ghost Grey) auf lackiert. Hierbei habe ich darauf geachtet, dass die Grenze zwischen den Tarnfarben bereits leicht vor lackiert wurde.
Anschließend habe ich das Tarnschema mit Hilfe von MX-Pression Maskierknete abgegrenzt und den Zeiten Farbton, Gunze H307 (Dark Ghost Grey) auf lackiert.
Nach einer weiteren Trocknungszeit von rund einer Woche, sollte die gelbe Farbe am Seitenruder folgen. Zuerst wurde die Grenze mit Tamiya Tape maskiert, anschließend weis grundiert. Nach einer Trocknungszeit von wenigen Minuten wurde die gelbe Farbe (Revell Aqua 310 Lufthansa Gelb) nass auf das Weis auf lackiert.

Somit war die Lackierung der A-10 erst mal fertig. Kleinere Ausbesserungen wurden frei Hand mit den entsprechenden Farben per Airbrush korrigiert.

Bild

Bild

Bild

Nun geht´s an die Bewaffnung und Ausrüstung.

Viele Grüße, Stefan


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht A-10 81st Fighter Squadron
BeitragVerfasst: 04.07.2013, 23:05 
Benutzeravatar

Registriert: 11.06.2013, 23:15
Beiträge: 74
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hi Stefan,

Bei der Trockenzeit muß die Lackierung ja gelingen. :ja: Super Job bis jetzt. :zustimm:

Gruß,
Peter



_________________
Bild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht A-10 81st Fighter Squadron
BeitragVerfasst: 16.07.2013, 08:28 

Registriert: 26.07.2008, 12:00
Beiträge: 1675
Wiedermal ein absolut astreiner Paintjob von dir. Sehr sauber gearbeitet und sieht wirklich toll aus. Man möchte am liebsten sagen "NIIIIIICHT ALTERN!!!" :respekt:

Ich weiß nicht, ob es "nur" die Kamera ist, aber ich finde, du hast die Farbtöne sehr gut getroffen.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht A-10 81st Fighter Squadron
BeitragVerfasst: 18.07.2013, 19:31 
Benutzeravatar

Registriert: 06.04.2010, 12:00
Beiträge: 157
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Super Lackierung, wie ist der Primer von Vallejo denn so? Kann man ihn schleifen?



_________________
Viele Grüße Pascal!

Bild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht A-10 81st Fighter Squadron
BeitragVerfasst: 18.07.2013, 19:40 
Benutzeravatar

Registriert: 11.06.2013, 23:15
Beiträge: 74
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hi,

Ich benutze den Vallejo Primer schon lange. Mir kommt nix anderes mehr an die Modelle. Zu deiner Frage. Ja man kann den Primer verschleifen. Der braucht nur lange um richtig durch zu trocknen, ca. 3 Tage. Wenn du nicht lange genug wartest kannst du ihn an der Schleifstelle abziehen wie Gummi. Und der Primer braucht mindestens 2,5 bar zum aufsprühen, sonst verklebt die Düse sehr schnell. Ich rotze den Primer immer mit 3 bar drauf. Ich kann dann ungefähr eine Stunde sprühen.

Gruß,
Peter



_________________
Bild
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht A-10 81st Fighter Squadron
BeitragVerfasst: 19.07.2013, 13:41 
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2009, 12:00
Beiträge: 239
Das sieht in der Tat wirklich super lackiert aus.
Und mit den zusätzlichen Teilen und der Gun wird das klasse werden

Und ich stelle fest, daß man immer wieder was lernt.
Ich habe auch den Vallejo Primer und mich nervte immer dieser gummiartige Überzug.
Nun lese ich plötzlich, daß es richtig lange durchtrocknen soll.
Wird nächstes mal unbedingt gemacht !


Gruß, Thorsten


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht A-10 81st Fighter Squadron
BeitragVerfasst: 24.07.2013, 08:10 

Registriert: 19.01.2006, 12:00
Beiträge: 5648
Länderflagge: Germany (de)
Hallo,

also erst mal Danke für euer Feedback. Freut mich, wenn euch die A-10 gefällt.

Mit dem Primer habe ich auch meine Erfahrung gemacht. Gestern habe ich ihn endgültig entsorgt. Was Carrier hier schreibt mit den drei Tagen kann ich absolut nicht bestätigen. Die A-10 hat mindestens 2 Monate nur mit Grundierung in der Vitrine gestanden und trotzdem hat mir die Grundierung noch Ärger bereitet, weshalb ich jetzt wieder anfangen kann und die rechte Wheelbay neu lackieren muss. Da heißt es nun vorsichtig abschleifen und neu lackieren. An manchen Stellen haftet er super, an anderen zieht er sich ab, wie Gummiwutzel. Ich gehe auch davon aus, dass der Primer nach 2 Monaten ausgehärtet sein soll, aber naja....man lernt nie aus.

Naja..ich schwenke nun um auf ALCLAD. Ist zwar etwas teurer, dafür funktioniert er aber auch. Von Vallejo kommt mir definitiv nichts mehr ins Haus.

Viele Grüße, Stefan


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht A-10 81st Fighter Squadron
BeitragVerfasst: 24.07.2013, 09:33 
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2011, 12:00
Beiträge: 1284
Plz/Ort: 56564 Neuwied
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo Zusammen,

zuerst einmal kenne ich den Vallejo Primer nicht. Da es aber fast die gleiche Mischung wie bei den Farben ist, kann ich den
"Gummiüberzug" nachvollziehen. Beim Schleifen der Horror.

Von Alclad habe ich den Grey und Black Primer.
Den nutze ich nur noch bei Alu oder Chrometeilen als Grundierung. Da dort Microfüller enthalten sind,
muss man da auf jeden Fall Nass schleifen. Fühlt sich auf dem Modell an wie feines Schleifpapier.
Je nach Modell kann das schon ganz schön auf die Laune schlagen. Und danach die Gun säubern ist
der echte Horror.

Als Grundierung oder Haftschicht nehme ich immer die Hobby Color Farben mit Isopropanol verdünnt.
Die Haften verdammt gut, sind extrem Robust und Nass schleifbar, was aber nicht wirklich nötig ist,
da die Oberfläche durch die Seidenmatten Farben eh glatt sind.

Denke, dass das Thema spezieller Grundierungen eh viel zu heiß gekocht wird.
Und einen Unterschied ob Grundiert mit speziellen Mitteln oder nur mit vernünftiger Farbe oder
ganz ohne Grundierung sieht man am fertigen Modell eh nicht. Das wird zur Mode gemacht wie
die ganzen fertigen Wundermittel, die früher auch keiner hatte und die gleichen Ergebnisse
dabei heraus kamen.

Testweise hatte ich mir mal AK Wash für Natofahrzeuge gegönnt. So wirklich Überzeugt mich der Kram
nicht. Ein schöneres Ergebnis habe ich mit Schminke Ölfarbe und Terpentin. Wer´s braucht ?????



_________________
ztdriver alias Kay
Wenn Du nicht kannst lass mich mal ran

www.modellbau-neuwied.jimdo.com
Offline
 Profil  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 6 von 7 [ 99 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: